~Das war mein November~

Wort/Satz des Monats:   "Du hast Dich ja überhaupt nicht verändert!"

Wetter:     Ein goldener November bis Mitte des Monats, dann kehrte der Winter ein
Geburtstage:   Timo und Moni

Buch des Monats: Paula Wall - Die Frauen der Familie Belle 
Film des Monats:   vor lauter Kalenderbearbeitung kam ich kaum zum Fernsehen  
Musik/CD des Monats:  ---

Friseurtermin:   nein
Arzttermin:       Kinderarzt

Getränke:     Schneeweiße
Essen:          bulgarisch

Schönstes Erlebnis:        Elias Taufe
Ärgernis des Monats:      Eine gewisse Nachbarin
Erkenntnis des Monats:   Immobilienmakler rücken häppchenweise mit der ganzen Wahrheit heraus
Leidenschaft des Monats:  Bildbearbeitung und Kalender erstellen 

Stimmungsbarometer:   zeitweilig ein wenig gestresst

Bild des Monats:



Eigentlich wollten wir nur Weihnachtseinkäufe in Landsberg machen und den Christkindlmarkt besuchen. Da standen wir plötzlich mitten in einem Aufmarsch von 80 Neonazis und 2000 Gegendemonstranten sowie einem Pulk aus mehreren hundert Polizisten. Wir hatten von der Demonstration gelesen, das Datum aber nicht mehr im Kopf gehabt. Ausgerechnet die Geschäfte die wir aufsuchen wollten waren abgesperrt, konnten aber die Polizei von unserer Harmlosigkeit überzeugen und in einem leeren Geschäft herrlich entspannt einkaufen. Na ganz so entspannt nun auch wieder nicht. Es lag eine aggressive Stimmung in der Luft und wir waren froh als wir dieses Platz wieder verlassen konnten.

Über mich 09.12.2008, 13.33| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nostalgia~ | Tags: Monatsrueckblick, 2008,

~Einen schönen zweiten Advent~

wünsche ich Euch!!

Ich bin neugierig! Lasst mich Eure Adventskränze sehen! Dieser hier ist selbstgemacht, passend zur Couchfarbe *gg*



Ich melde mich ab bis nächste Woche! Wir fahren zur hessischen Verwandtschaft. Weihnachtsmärkte in Erbach, Michelstadt und Bad König stehen auf dem Programm, ausserdem die Geburtstagsfeier der Nichte. Nebenher noch Besuche aller umliegenden Verwandten *gg* Ein bisserl stressig wirds schon werden, nichts desto trotz freue ich mich natürlich die Hessen wieder zu sehen, speziell unsere 100 jährige Urli.

Und ein ganz herzliches Dankeschön an mein liebes Teufelsweib auch hier nochmal ganz öffentlich für diese wunderschöne Wichtelgeschenk. Du hast mir eine RIESENFREUDE gemacht und ich kann gar nicht oft genug Danke sagen!Zum Fotografieren hat mir die Zeit nicht mehr gereicht, aber Du und ich wissen ja wie´s ausschaut und was drin war ;-)
Freu mich nächste Woche aufs Tollwood! Bussi!

Über mich 05.12.2008, 10.28| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Weihnachtliches~ | Tags: Wünsche, Hessen, Verwandtschaft, Weihnachten, Freunde, Überraschungen, Foto,

~Na zdrave! ~

bulgarien.gif

Bulgarien war die letzte Etappe auf unserer kulinarischen Weltreise. Ein Land zu dem wir bislang alle so gar keinen Bezug hatten. Und die bulgarische Küche ist hierzulande auch relativ unbekannt. Den Ursprung der typischen bulgarischen Küche zu finden scheint auch nicht so einfach, viele Einflüsse spielen da eine Rolle und viele Gerichte sind so ähnlich auch in anderen Balkanländern zu finden. Der typische bulgarische Geschmack allerdings wird erreicht durch langsames Schmoren aller Zutaten auf schwachem Feuer.

Das Bedeutendste für  bulgarische Essgewohnheiten ist wohl zweifelsohne die Sauermilch. Der Milchbazillus der für die Säuerung sorgt heisst wohl nicht ohne Grund Bacillus bulgaricus. Wieder etwas dazu gelernt, Essen bildet ;-)

Es war durchaus eine Herausforderung entsprechende Rezepte für diesen Abend zu finden. Und hätte mir vor längerer Zeit nicht ein Spechtlein gezwitschert dass es im Besitz eines bulgarischen Kochbuches ist, hätte ich wohl nicht so zu diesem Abend beitragen können.

Die liebe Frau Waldspecht hat mit vollem Einsatz für kulinarische Aushilfe gesorgt. Hab nochmal ganz lieben Dank dafür!!

Mein Göttergatte hatte diesmal den Part der Vorspeise und ausgerechnet er hat sich für einen Salat entschieden. (Seine Devise ist normalerweise: Ich mag keine Vegetarier, denn die essen meinem Essen das Essen weg *gg*)
Einen traditionellen bulgarischen Salat hat er auf den Tisch gebracht. Den sogenannten Schopska-Salat "шопска салата" (Schopisch ist eine Mundart die in Sofia gesprochen wird). Von den Zutaten ähnlich einem griechischem Salat mit Paprika, Tomaten, Gurken, Zwiebeln. Obenauf mit bulgarischem Salzlakenkäse. 

Das Hauptgericht war dieses Mal mir zuteil und ich durfte aus 7 Waldspechtrezepten wählen und habe mich für Geschmortes Huhn mit Gemüse entschieden. Den bulgarischen Namen dafür konnten wir nicht ermitteln, aber vielleicht kann ich ihn noch nachreichen.
Gekochtes Huhn wird auf einem Tomaten-Paprika-Bett geschmort. Mit Röstkartoffeln hab ich das ganze auf den Tisch gebracht. Geschmacklich hat es uns so ein wenig an das ungarische Letscho erinnert und es war wirklich sehr sehr lecker.
Beinahe hätte ich mich ja doch noch für das Panierte Hirn entschieden, aber meine Entscheidung war zu kurzfristig, so dass ich kein frisches Hirn mehr auftreiben konnte. Dieses Rezept reizt mich aber unheimlich, denn ich liebe Kalbshirn, so dass ich dieses Gericht auf alle Fälle bald mal ausprobieren werde.

Zum wiederholten Male war Schwesterlein für die Nachspeise zuständig. Auch hier hat Frau Waldspecht Starthilfe gegeben und Schwesterlein hat sich für Baniza entschieden, warmer Strudelteig mit Käsefüllung. Auch hier haben wir Leckermäulchen ganz schön geschleckt!



Frau Mama war als Schankkellnerin tätig und hatte uns mit bulgarischem Rotwein verwöhnt. Ein bulgarischer Schnaps hätte unser Menü mit Sicherheit abgerundet, aber trotz intensiver Suche war es ihr nicht vergönnt hier einen käuflich zu erwerben.
Somit gabs also als Verdauerli einen Wodka, denn der passt irgendwie immer.

Bevor es an die neue Auslosung ging haben wir noch von einem schönen bulgarischen Brauch erzählt bekommen. Marteniza, мартеница, nach dem bulgarischen Namen für den März, bezeichnet das Schmücken mit rot-weißen Farben als Quasten oder Anhänger als Symbol für den erwachenden Frühling. Ein Talisman für Gesundheit und langes Leben. Man trägt sie bis man die ersten Frühlingsboten sieht, ein Storch oder einen blühenden Baum und hängt sie dann spätestens zum 1. April an einen Baum und wünscht sich etwas Schönes.


Zum guten Schluss ging es dann natürlich endlich an die heiss ersehnte neue Auslosung. Sehr unterschiedlich die Länder dieses Mal. Indien, Südafrika und Finnland wurden leider nicht gezogen, das Rennen hat gemacht: Die Schweiz!!

Kommt uns gar nicht so ungelegen *gg* Denn irgendwie wissen wir immer noch nicht was bei uns an Heilig Abend kulinarisch auf den Tisch soll und für solche Anlässe sind die Schweizer ja Spezialisten. Es würde sich sowohl das Käsefondue wie auch ein Raclette anbieten. Noch sind wir nicht ganz schlüssig, aber vielleicht findet die nächste Etappe der kulinarischen Weltreise ja an Weihnachten statt. Ich würde dann die anderen Arbeiten lassen, denn mit dem Part der Getränke kann ich mich ja wohl entspannt zurücklehnen. ;-)

Über mich 03.12.2008, 21.25| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ♥ Schönes & Sinnliches | Tags: Kulinarische Weltreise, Bulgarien, Essen, Trinken, Brauchtum, Foto,

~Eines ist gewiss~

langweilig wird es in dieser Familie nie!

Auch wenn ich dann an manchen Tagen doch die Langeweile vorziehen würde!

Nächste Hiobsbotschaft heute auf nüchternen Magen. Im Laden meiner Schwester ist eingebrochen worden. Auf Anhieb keine offensichtlichen Einbruchsspuren, erst mal alles wie immer. Aber dann fand sie die aufgesprengte Registrierkasse und gähnend leere Vitrinen. Hochwertige Schreibgeräte alleine im Wert von über 120 000 Euro fehlen.
Mehr weiß ich augenblicklich auch noch nicht, die Kripo ist derzeit vor Ort.
Und das zum Weihnachtsgeschäft!

Vielen Dank für Eure Kommentare. Ich hab mich halbwegs von dem Schrecken wieder erholt. Sobald ich allerdings in die Küche komme werde ich sofort wieder daran erinnert. Dort hängt dieser beissende Geruch von verbranntem Kunststoff in der Luft obwohl ich die ganze Nacht das Fenster weit offen hatte. Der Rest der Wohnung ist zum Glück wieder geruchsneutral. Die Küche wird nur fürs Notwendigste betreten, wie zum Beispiel für meinen Kaffee ;-) Gestern Abend gabs deshalb Döner.

Doch wir haben Rauchmelder! Aber wir haben versäumt deren Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Und ein toter Rauchmelder ist kein guter Rauchmelder. Das wird schleunigst nachgeholt.

Eine Eieruhr hab ich mir jetzt von meiner Schwiegermutter zu Weihnachten gewünscht *gg* Danke für den Tip.

Gestern Abend wars mir ziemlich schwindelig und ein wenig übel, und ich hatte tierische Kopfschmerzen, darüber hinaus vermehrtes Husten und permanent diesen üblen ätzenden Geruch als Geschmack auf der Zunge. Meine Weihnachtsfeier hab ich abgesagt, mir war nicht danach. Heute morgen gehts mir schon besser.



Über dieses Foto bin ich gestern beim Archivieren gestolpert. Aufgenommen im August als Sohnemann in Omas Garten Schnecken gesammelt und Wettrennen veranstaltet hatte.

Über mich 02.12.2008, 09.51| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Neues~ | Tags: persönlich, Missgeschicke, Einbruch, Foto,

~Lieber erfroren wie eine Rauchvergiftung~

Ich bin ja sowas von dämlich!!

Stell den Topf zum Sterilisieren des Inhalationsverneblers mitsamt selbigen auf den Herd und denk mir noch, hoffentlich vergisst Du ihn nicht. Geh ein Stockwerk höher zum Arbeiten.

Den merkwürdiger Brandgeruch hab ich zuerst auf die Schreibtischlampe geschoben. Als der Geruch aber intensiver und richtig ätzend wurde ist mir der Topf ein Stockwerk tiefer wieder eingefallen.

Ich hab mich durch beißenden weißen Rauch bis in die Küche getastet, Herd ausgeschaltet, Topf weggestellt, alle Fenster aufgerissen und stand nun eine halbe Stunde hustend auf dem Balkon. Vom Vernebler ist nichts mehr übrig und den Topf kann ich wohl entsorgen.

Einen neuen Vernebler hab ich in der Apotheke schon bestellt damit Sohnemann heute Abend inhalieren kann. Die Fenster werde ich bis dahin noch ein paar Stunden geöffnet lassen müssen, denn der Geruch hängt hier überall noch drin.

Wie bitte kann man so dämlich sein??? Irgendwann geht meine vermaledeite Vergesslichkeit noch mal richtig böse aus. Im Moment ist mir nur bitterkalt (sitze mit dicken Mantel am PC) und ich bin wieder gut 40 Euronen wegen eigener Dämlichkeit ärmer. Und hoffentlich hab ich von dem Qualm nicht zuviel eingeatmet.

Ich hoffe Euer Wochenstart war angenehmer?!

Über mich 01.12.2008, 10.31| (13/11) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Neues~ | Tags: persönlich, Missgeschicke,

~Muss mal wieder auftauchen~

denn ich hab grade festgestellt dass ich über eine Woche hier nichts geschrieben habe und hatte gestern sogar einen Anruf ob ich noch lebe *gg*

Ja ich lebe noch und der erste große Batzen Arbeit ist erst mal erledigt. Die 3 Kalender für die Hessen. Wenn ich Glück habe werden sie Mitte nächster Woche geliefert.

Eigentlich war der Streß darum ja wieder mal hausbacken. Ich könnte ja 36 Bilder raussuchen, entwickeln, 3 Pappkalender kaufen und Fotos darauf kleben so wie ich es die letzten Jahre auch gemacht habe.
ABER da hab ich ja dann im Laufe der letzten Monate gesehen dass man Kalender auch digital gestalten kann und obendrein hatte ich ja nun die tolle Testversion für die Bildbearbeitung. Und plötzlich war mir nix mehr schön genug, nix mehr exakt genug und die Zeit rannte dahin *gg* Mein Anspruch an mich selbst war zu hoch, und das glaub ich ist der eigentliche Streß dabei.

Vielen Dank für Eure Kommentare zum letzten Foto. Ich hab weiterhin rumprobiert, aber ich schätze das Problem liegt wirklich an der Testversion. Bald werde ich mir eine Vollversion aneignen, welche das sein wird bin ich mit mir noch am hadern.

Na so halbwegs bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, das gedruckte Ergebnis liegt mir ja noch nicht vor. Mal sehen ob mich auch das zufrieden stimmt.
Hier mal eine kleine Auswahl. Die Dominanz von Sohnemann ist beabsichtigt. ;-)





Wohnungssuche: Hofgut klingt elegant, Bauernhof trifft es besser *gg* Nein kein Problem damit, aber unterm Strich zuviele Kompromisse die eingegangen hätten werden müssen. Der Ort Uffing selbst hat seinen Charme. Mit Blick auf den romantisch eingebetteten Staffelsee, Dorfcharakter, Alles vor Ort. Doch da könnte man es aushalten.
Und ein weiteres Objekt was wir diese Woche besichtigt hatten war anfangs sehr vielversprechend. Freistehendes Architektenhaus mit Büropavillion, großer Garten. Sehr reizend. Doch von der Raumaufteilung leider äusserst ungünstig bis unbrauchbar.
Also weitersuchen.



Bei der lieben Ocean heb ich ja immer allzu gerne ein Stöckchen auf. Weils mir aber dann leider oft an der nötigen Zeit mangelt, leg ich sie hier ab und vergesse sie *gg*
Aktuell aber hab ich mich gleich an zwei davon rangemacht.

Das Augenfoto-Stöckchen hat mir so gut gefallen. Weil Augen soviel ausdrücken und ich bei einem Menschen immer zuerst in die Augen blicke. Fotografiert hab ich mich, die Augen ausgeschnitten und nicht bearbeitet. Nur ein bisserl am Rahmen gebastelt.





Und was ich auch noch mitgenommen habe ist das Musikstöckchen.

"Beschreibe Dich mittels Songs"

Klingt erstmal ziemlich einfach, isses aber nicht *gg* Ich hatte schon so meine Schwierigkeiten, denn ich liebe Musik und kenne sehr viel, aber kann mir selten Titel und Interpret merken. Somit hab ich die Auswahl aus meiner kleinen und beschaulichen MP3 Auswahl getroffen. Manche Punkte dürft ihr nicht so ernst nehmen, andere hingegen schon. Welche das sind überlasse ich Euch ;-)
Mit Klick auf den Link kommt ihr bei den meisten Songs direkt zum Video.

Männlich oder Weiblich:  She´s always a woman - Billy Joel

Beschreibe dich: Poupée de cire, poupée de son - France Gall

Wie denken andere über dich:  Head East - If you Knew me Better

Wie denkst du selbst über dich:  Hildegard Knef - Für mich solls rote Rosen regnen

Beschreibe wo du gerne wärst:  Die kleine Kneipe - Peter Alexander

Beschreibe wer du gerne wärst:  Wolfgang Ambros - A Mensch Möcht I Bleibn

Beschreibe deinen Lebensstil: Udo Jürgens - Mein Weg zu mir

Dein Lieblingshobby:  Music - John Miles

Deine Stadt:  Baker Street - Gerry Rafferty

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren: Old and Wise - Alan Parsons Project

Eigenschaft, die du an Menschen schätzt: Honesty - Billy Joel

Eigenschaft, die dich nervt:  Falco - Egoist

Lebensmotto:  Steh auf - DTH

Wunsch für 2009:  A little more time - Bosson

Und zuletzt ein paar Worte der Weisheit: A winzig klaner Tropfen Zeit - Reinhard Fendrich (leider kein Originalvideo gefunden, aber der macht des auch nicht schlecht *gg*)


So ein bisserle hab ich Euch ja wieder zum Lesen gegeben, kann ich also erst mal wieder untertauchen ;-)

Am Wochenende gehts los mit den Christkindlmärkten. Rundherum gleich wieder soviele dass man sich kaum entscheiden kann welchen man besuchen will.
Das Plätzchen backen geht in die 3. Runde. 4 Sorten haben wir schon.
Das Blogdesign schreit förmlich nach etwas Vorweihnachtlichem.
Morgen geht die Kulinarische Weltreise nach Bulgarien.

Ja und so halt das Übliche *gg*

Nein ich denke eine weitere Woche werd ich nicht untertauchen, aber vorsorglich wünsch ich Euch doch schon mal ein schönes Wochenende!!!

Über mich 27.11.2008, 23.25| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Neues~ | Tags: Bildbearbeitung, Foto, Haussuche, Stöckchen, Musik, immer wieder, Weihnachten, Backen, ,

~Spielkind~

Ich bin beschäftigt und zwar immer noch mit den 3 Kalendern für die hessische Verwandtschaft!

Dieses PI X3 gibt mir ungeahnte Möglichkeiten preis und ich bin am Spielen, Spielen, Herumprobieren, Basteln *gg*

Vor lauter Spielerei werd ich die Kalender am Ende nicht rechtzeitig fertig bekommen *eieiei*



Ich habe Punkte die ich auf jeden Fall anders oder besser machen würde. Aber Suchen und Nachlesen kostet mich ja noch mehr Zeit, also muss es erst mal so bleiben.

Mich würde interessieren wie es Euch gefällt?



Nachtrag:

Hier ist das Orginal im Vergleich



Ja ich wollte diesen Hintergrund weghaben. Aber nur schwarz war mir dann zu "naggig".
Die Spiegelung in der Mitte unten ist mir auch zuviel, bekomme sie aber einfach nicht weg *gg*

Über mich 19.11.2008, 11.31| (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Kreatives~ | Tags: Bildbearbeitung, Foto,

~Warum nur? Warum?~

Ja warum?

Ich weiß es doch mittlerweile wirklich seit 35 Jahren aus leidlicher Erfahrung, aber immer wieder vertilge ich beim Plätzchenbacken den doch sooooooo leckeren Plätzchenteig in nicht unbedingt magenverträglichen Mengen!

Mir is ibl, i brauch an Kibl *gg*

Über mich 17.11.2008, 22.03| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: persönlich, Backen, Plätzchen, Erinnerungen, zum Schmunzeln,



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 10482
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 4939
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3