DAS WAR MEIN FEBRUAR

Wort/Satz des Monats:  "Mama, heute war die Zahnärzterin in der Schule!" (leider sind es ja nur noch wenige solcher Eigenkreationen, aber die sind dafür besonders goldig)

Wetter:       WOW was eine Kälte - bei bis zu - 20°C sind hier reihum Wasserleitungen eingefroren und auch so manches Vehikel hat seinen Dienst versagt - bei uns gabs zum Glück weder das eine noch das andere, dafür aber hohe Heizkosten ;-)

Geburtstage:     meine Mama, die liebe Agnes

Buch des Monats:    Sommerhaus mit Swimmingpool - Herman Koch (Rezi folgt)
Film des Monats:     Cast Away
Musik/CD des Monats:   Irish Folk

Person des Monats (negativ o. positiv):    Whitney Houston

Friseurtermin:   nein - aber schön langsam sollt ich mal wieder gehen ;-)
Arzttermin:       nein

Getränke:          Kalte Muschi
Essen:                Fritto Misto         

Schönstes Erlebnis:       Carneval in Venedig  
Schlimmstes Erlebnis:    Mamas Diagnose und die OP
Lustiges Erlebnis:           Kalte Musch auf dem Linienschiff in Venedig *gg*

Ärgernis des Monats:         wenn man gegen die Wand spricht
Erkenntnis des Monats:      Neid muss nicht ausgesprochen werden, den kann man sehen
Leidenschaft des Monats:   ich war nicht besonders leidenschaftlich bei irgendwas

Stimmungsbarometer:           sehr angespannt und nervös

Bild des Monats:



Jetzt kann ich Euch endlich mal zeigen wer bei uns jeden Tag die Sonne frisst
Der Hohenpeissenberg ;-)


Vorschau auf März: 
Für März ist erstmal gar nichts geplant. Wir freuen uns, dass Mama nächste Woche wieder aus der Klinik nach Hause kommt und Alles weitere wird sich dann zeigen. Und wir hoffen natürlich sehr, dass der Frühling noch mehr von seinem Können zeigt. Allerdings ist die Wettervorhersage ja eher wieder in die Gegenrichtung.

Wer Lust auf Biergarten hat der kann gerne mal rüber zum Fotoblog klicken, dort gibts ein sommerliches U bei Quizzys Geo-ABC.

Über mich 02.03.2012, 23.34| (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nostalgia~ | Tags: Monatsrueckblick, 2012, Foto, ,

Kleines Jahreszeitenrätsel *gg*

Woran merkt man auf dem Land dass der Frühling Einzug hält???

Über mich 02.03.2012, 15.59| (6/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Unterhaltsames~ | Tags: Frage, Jahreszeiten, zum Schmunzeln,

STADT ODER LAND?

Vielen Dank zu Euren zahlreichen Beiträgen zu den Königshäusern. Das war sehr aufschlussreich und interessant die doch sehr unterschiedlichen Meinungen zu lesen. ;-)

Weil ich vermehrt gefragt wurde: Bei "Neugierig am Donnerstag" gibt es weder eine Teilnehmerliste noch eine Anmeldefrist ;-) Eine offene Aktion quasi, bei der jeder mitmachen kann der Lust und Laune hat. Nicht jeder hat zu jedem Thema etwas zu sagen, und nicht immer hat man die Zeit aus dem Nähkästchen zu plaudern. Ich freu mich über jeden Einzelnen der was zu erzählen hat.

logo_NaD.gif
STADTMENSCH ODER LANDMAUS??


Wozu zählt ihr? Wo fühlt ihr Euch am wohlsten?

Beides hat mit Sicherheit seine Vor- und Nachteile. Entscheidend ist ja immer was der Einzelne selbst für Ansprüche und Wünsche hat und oftmals muss man auch Kompromisse eingehen, wenn z.B. der Arbeitsplatz in der Stadt liegt und die Strecke zum Pendeln einfach zu lang ist. 

Ich persönlich bin eine Landpomeranze ;-) Ich bin in einem Dorf  aufgewachsen dass damals noch keine 3000 Einwohner zählte (mittlerweile sind es knapp 5000).  Es gab 3 Kirchen ;-), eine Schule, einen Kindergarten, ein Wirtshaus und eine Hauptstraße mit kleinen Läden für Fleisch- und Wurt,  Obst- und Gemüse, einen Tante-Emma-Laden, Konditor mit Café, Kurzwaren und Bekleidung, Friseure, 2 Apotheken und unseren Schreibwarenladen. Eigentlich Alles was der Mensch so braucht.
Als Kinder verbrachten wir unsere Nachmittage am See oder auf dem Bauernhof, fuhren mit dem Radl durch die Gegend und waren selten zuhause anzutreffen.
Durch diverse Lebensumstände und Veränderungen hab ich dann in Kreisstädten und aber auch in München gelebt. Ich liebe München, es ist eine wunderschöne Stadt, aber ich würde dort nicht mehr wohnen wollen. Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten ist München ja eher beschaulich, aber mir war das alles zu groß, zu hektisch, zu unpersönlich. Als ich noch täglich nach München in die Arbeit gefahren bin stand ich immer irgendwie unter Stress. Und ein Einkaufsbummel in der Innenstadt zur Weihnachtszeit ist zwar immer wieder schön, aber ich bin anschließend fix und fertig *gg*

Mittlerweile wohnen wir ja wieder sehr ländlich, das Dorf zählt knapp 2500 Einwohner. Rings um uns sind Wiesen und Felder, viele Tiere, und Sohnemann ist bei schönem Wetter die meiste Zeit draussen. Wir fühlen uns hier richtig wohl und mir würde im Moment als Nachteil nur einfallen, könnte ich nicht von zuhause aus arbeiten, hätte ich einen verdammt langen Weg in die Großstadt ;-)

(Ok - ein Nachteil fällt mir noch ein: Wir leben technisch noch ein bisserl hinterm Mond - schlechter Mobilfunkempfang und DSL-Light, aber das soll sich dieses Jahr ja ändern ;-) )

Über mich 01.03.2012, 10.24| (15/14) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Unterhaltsames~ | Tags: Internet, Bloggen, Aktion, Fragen, Neugierig am Donnerstag, ,



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 10482
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 4880
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3