Ausgewählter Beitrag

~Ein Buch, das Menschen töten und die Welt zum Einsturz bringen kann~

3/2011
Die Teufelsbibel - Richard Dübell

teufelsbibel.jpgBöhmen 1572. In einem halb zerstörten Kloster wird der achtjährige Andrej Zeuge eines schrecklichen Blutbads. Zehn Menschen, darunter seine Eltern, werden brutal ermordet. Andrej kann fliehen und nimmt eines der besten gehüteten Geheimnisse der Kirche mit sich: das Wissen um die Existenz des Codex Gigas - der Teufelsbibel. Ein Dokument, das drei Päpste das Leben kosten und die Macht haben soll, das Ende der Welt einzuläuten. Sieben schwarz gekleidete Mönche haben geschworen, das Geheimnis der gefährlichen Handschrift zu behüten. Wer zu viel darüber weiß, muss sterben. Denn der Codex, so heißt es, stammt aus der Feder des Teufels....

Mein erster Dübell, aber bestimmt nicht mein letzter, soviel kann ich schon sagen. Ich habe die letzten Tage das Buch nur weggelegt wenn ich einschlief, so sehr hat es mich gefesselt. Derweilen ist es wahrlich nicht einfach zu lesen. Der Schreibstil ist sehr elegant und anspruchsvoll und durch die verschiedenen Handlungsstränge zu anfangs fand ich es ein wenig schwierig mich mit den diversen Charakteren zurechtzufinden, aber dank Personenregister keine unmögliche Aufgabe ;-)
Aber auch genau diese Parallelität macht diese fast schon unerträgliche Spannung aus, dazu immer wieder unerwartete Wendungen auf dem Weg zum dramaturgischen Höhepunkt.
Die Charaktere alle sehr glaubwürdig gezeichnet, keinesfalls eindimensional, darunter auch einige sehr interessante historische Persönlichkeiten, wie z. B. Kaiser Rudolf von Habsburg, Melchior Khlesl - einst Bischof von Wien, verwoben mit historischen Daten (wie z.B. den Hugenottenkriegen) und Ereignissen in eine fiktive Handlung, was dabei dichterische Freiheit ist hat der Autor im Nachwort erläutert. Und Richard Dübell sitzt ein wenig der Schalk im Nacken, denn es gibt einige sehr humorvolle Passagen an denen ich wahrlich herzhaft lachen konnte. In sich abgeschlossen gibt es aber zwei Nachfolgeromane "Die Wächter der Teufelsbibel" und "Die Erbin der Teufelsbibel" die ich mir auf alle Fälle auf den SUB packen werde!
Ein historischer Thriller - sehr lesenswert!!



Über mich 24.01.2011, 20.02

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Agnes

Das hört sich interessant an.
Ich habe noch nie ein Buch von dem Autoren gelesen, sollte ich mal probieren.
Zumal ich ja jetzt Zeit zum Lesen habe. :griiiins:
LG
Agnes

vom 28.01.2011, 22.25
4. von Die Rabenfrau

Na dann muss ich morgen mal gucken, ob wir das in der Bücherei haben!
Grüßle
Ursel

vom 27.01.2011, 23.40
3. von Katinka

Guten Morgen Kerstin,
hört sich sehr spannend und interessant an!
Das wäre ein Buch für den Urlaub, denn in der restlichen Zeit lese ich mal abends ein paar Seiten, da würde ich sicher zu viel vergessen.
Danke für den Tipp!

Liebe Grüße zu Dir
Katinka

vom 26.01.2011, 08.32
2. von minibar

Es ist schon erstaunlich, wie einen ein Buch so fesseln kann.
Damals um 1500 war ja wirklich die Hölle los. Daraus lässt wohl vortrefflich ein Roman verfassen.
Ich traue mich gar nicht mehr, so dicke Bücher zu lesen. Denn ich kenne mich, dann vernachlässige ich die Arbeit. Und das ist gaaaar nicht gut.
LEIDER

vom 25.01.2011, 20.55
1. von Elke

Das klingt hochinteressant, vor allem wenn es mal nicht zu einfach gestrickt ist. Ich werde es mir merken. Danke für die Rezension.
Lieben Gruß
Elke

vom 25.01.2011, 14.35


DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10488
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5452
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3