Ausgewählter Beitrag

~Gesammeltes~

So viel worüber ich schreiben will und was ich festhalten möchte.

Aber es gibt einige Bremsen die mich derzeit abhalten.

Ich stecke kopfüber in Urlaubsvorbereitungen, 2 Tage noch dann gehts endlich los. Ich bin seit Montag wieder im Dienst, und in meinen knapp 2 Krankenstandswochen hat sich einiges angesammelt. So ist das halt, wenn die Vertretung immer dann krank wird wenn Du selbst gesundheitlich angeschlagen bist oder Urlaub hast. Danach kann man wirklich die Uhr stellen. Tja, was da liegenbleiben kann mag man sich vorstellen.
Und die Hitze tut ihr Übriges. Ich weiß nicht ob man sich daran gewöhnen kann? Ich denke ich kann es nicht. Wenn wenigstens die Nächte ein wenig Abkühlung verschaffen könnten. Aber die letzte Nacht war wohl so ziemlich die Schlimmste seit langem. Kein WIndhauch und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Schweiß perlt permanent. Seit Tagen kaum was gegessen, Durchfall, Erbrechen. Und trotzdem nehm ich kein Gramm ab.
Und die Sonne knallt erbarmungslos weiter auf uns herab.

Und dann kommen auch noch Hiobsbotschaften aus der Heimat. Meine Mutter ist quasi aus ihrem Tätigkeitsbereich gemobbt worden. Und der Chef spielt das Spielchen mit.
Am 01.09. hat sie 20-jähriges Firmenjubiläum. In diesen 20 Jahren war sie 3 Tage krank!!!!, ist nie zu spät gekommen, hat zugunsten anderer auf Urlaub verzichtet, könnte mit Überstunden und Resturlaub vermutlich ein Jahr zuhause bleiben. Hat sich den Allerwertesten aufgerissen und gemacht und getan. Und dann wird sie vollkommen überraschend und absolut ungerechtfertigt als Geschäftsführerin aus der bisherigen Filiale ausgestellt und soll in ihrer bisherigen Filiale quasi ihrer eigenen Tochter, also meiner Schwester, als Konkurrenz an die Seite gestellt werden. Alternative Kündigung.
Sie wäre nicht tragbar als Geschäftsführerin, sämtliche Angestellte hätten sich bei ihm persönlich beschwert. Wer meine Mutter kennt weiß dass sie kein streitbarer Typ ist und immer die Vorteile für andere sucht und findet und zugunsten anderer auch verzichtet. Nach Gesprächen mit Mitarbeiterinnen konnte diese Aussagen auch keine der Damen bestätigen. Kein Mumm in den Knochen?
Auch wenn das natürlich eine Abwertung und ein Angriff ihrer Person ist und sie nicht mehr die Herausforderung des "großen" Ladens hat, so hat das ganze im Grunde aber für sie eigentlich nur positive Seiten. Das zu erkennen vermag Zeit. Aber warum sollte sie sich die letzten 3 Jahre in der Arbeitswelt krumm und bucklig schuften, wenn doch offensichtlich die Jüngeren mit unfairen Mitteln versuchen an die Macht zu kommen.
Sie hätte 70 km und mindestens 1 STunde Fahrzeit weniger am Tag. Sie hätte Samstag ab 13 Uhr Feierabend und muss nicht bis 20 Uhr im Laden stehen. Sie hat unter der Woche um 18 Uhr Schicht im Schacht und muss nicht befürchten dass sie die angedachte Änderung der Ladenöffnungszeiten bis 22 Uhr und Sonntags bis 20 Uhr treffen werden. Kurzum - sie gewinnt eigentlich nur persönliche Freizeit. Etwas dass in den vergangenen Jahren einfach zu kurz gekommen ist.
Und die Kollegen in der neuen/alten Filiale freuen sich sehr dass Du zurück kommst. Die wollten schon in den Streik treten nach dem was ihnen zu Ohren gekommen war. Da hast Du wahrlich loyale Mitarbeiter.

Und jetzt machst Du auch erst mal 2 Wochen Urlaub wenn wir kommen und Dein Enkelchen wird Dich bestimmt erst mal auf andere Gedanken bringen.

Über mich 26.07.2006, 14.59

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 10482
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 4975
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3