Ausgewählter Beitrag

~Urlaub Tag 8~

Jaja der Regen hatte uns voll am Wickel und Klärchen ließ sich wirklich nur ganz selten mal blicken. Zu selten um wirklich einen ganzen Tagesausflug trocken zu erleben.
Und somit fanden unsere Unternehmungen halt im Umkreis von Weilheim statt.

Bei dem Kurzspaziergang 2 Tage zuvor in Schongaus Altstadt hatten wir auf dem Heimweg gesehen, dass dort momentan Volksfest ist.

Ein Blick zum Himmel, Klärchen hat gerade Oberhand, also nichts wie auf nach Schongau.
Auf dem Weg dorthin haben wir dann spontan umdisponiert und haben einen Besuch des Märchenwaldes vor eine Mass Bier gelegt.

Ich war vor ein paar Jahren mit meinem Ex-Freund und seinen Kindern schon einmal in diesem Tier- und Märchenwald und es hat mir dort an und für sich gut gefallen.

Aber ich muss zugeben ich war ein wenig enttäuscht. Mal ganz abgesehen davon dass es just in dem Moment mal wieder anfing zu regnen als wir das Gelände betraten, waren auch kaum Tiere da. Die meisten Gehege waren komplett leer. Ein paar Zicklein, ein paar Schäfchen, die Hirsche fehlten komplett. Hatte meine liebe Müh die Tüte mit den Pellets zu verfüttern. Die liebevoll gestalteten Hütten mit den Märchen haben Tizian sehr wohl interessiert, aber mehr jener Knopf der Licht und Bewegung in die Figuren bringt.
Knopf drücken, gucken, weiterlaufen, nächstes Haus, Knopf drücken, gucken, weiterlaufen, nächstes Haus. *lol*


Foto entfernt

Wir verloren 15,50 Euro Eintritt für eine halbe Stunde Schnelldurchlauf und gewannen die Erkenntnis dass Filius für Märchen doch noch nicht genügend Ausdauer hat. ;-)

Viiiiiiel interessanter war da doch das Kinderkarussell auf dem Volksfest. Tizian saß im trockenen antiken Feuerwehrauto und drehte einsam seine Runden. Wir waren auf dem ganzen Volksfestplatz die einzigen Gäste, denn vom Himmel hat es geschüttet was nur irgendwie in den Wolken war.

Für einen kurzen Moment hat der Schauer abgeebbt, und diesen Moment haben wir genutzt um einigermassen trocken ins Festzelt zu gelangen.

Auch hier die einzigen Gäste. Und das sollten wir die nächste halbe Stunde auch bleiben, denn nun ging es draussen so richtig los. Ein mächtiger Sturm zog auf und es kam immer mehr Wasser vom Himmel, der Boden konnte nicht mehr schlucken und vor dem Zelt bildeten sich richtige kleine Seen.
Nun ja, wir hatten ja alles was man so braucht. Essen und Trinken - alles frisch für uns zubereitet. Toilette wäre im Notfall auch da gewesen, war mir aber nicht ganz sicher, ob man dazu das Zelt hätte verlassen müssen. Na zum Glück musste keiner. ;-)


Foto entfernt

Ach ja, Tizian machte uns darauf aufmerksam, dass Musik fehlt. Zeigte aufs Podest und erwartete dass gleich die Musikanten aufmarschierten und kräftig aufspielten. Nunja es war früher nachmittag, zudem der Regen und keine Gäste, da hätten wir vermutlich lange warten können. Aber unser Sohnemann ist zum Festwirt marschiert und hat ihn um Musik gebeten. Diesem Wunsch ist er nachgekommen und so saßen wir alleine im Schongauer Festzelt bei erträglicher Schlagermusik mit einer Mass Bier und frischer Bratwurst und warteten bis der Regen nachließ.



Über mich 04.09.2006, 15.46

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10484
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5277
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3