Ausgewählter Beitrag

~Živjeli!~

Am Sonntag vor 2 Wochen konnten wir ja endlich unsere kulinarische Weltreise nach Kroatien fortsetzen, und jetzt wirds mal Zeit dass ich von unserem schönen Abend berichte.

Die Auswahl der Speisen war auch diesmal nicht wirklich so ganz einfach. Die Kroatische Küche hat auch sehr viele Einflüsse aus diversen Nachbarländern, und oftmals wird einfach nur von der Balkanküche gesprochen.

Als Vorspeise hab ich Burek gewählt. Das Wort kommt ursprünglich aus der Türkei, dort isst man Börek. Die kroatische Variante davon sind mit Fleisch gefüllte Blätterteigrollen, die ich noch mit etwas Schafskäse verfeinert habe.




Mein Erstversuch mit Blätterteig ist mir doch relativ gut gelungen, und die Vorspeise war so mächtig, dass wir erst mal ein kleines Päuschen einlegen mussten.

Muttern war auch diesmal für die Hauptspeise zuständig. Und wir wollten ja ursprünglich den Holzkohlegrill auf dem Balkon aufbauen, aber dort war es dann doch recht dunkel und sehr kalt. Somit haben wir den Elektrogrill kurzerhand in der Küche aufgestellt und sie hat uns einen herrlichen Grillteller gezaubert.
Ui - da gingen uns aber die Augen über, als wir den kredenzt bekamen. Es sah so lecker aus, und roch beinahe wie bei unserem Opatija-Grill. Und ich kann Euch sagen, es schmeckte wirklich fantastisch.



Gegrillte Kalbsleber, Ćevapčići, mit Cognac beschwipste Koteletts, Djuvecreis. Wie man die roten scharfen Zwiebeln nennt weiß ich leider nicht, jedenfalls ist es kein Ajvar, wie oft irrtümlich gemeint. Und dazu gabs noch eine große Schüssel Krautsalat.

Zum Hauptgang hat unsere Schankkellnerin einen tiefroten Plavac gereicht und wir haben gelernt, Prost auf kroatisch heisst: Živjeli!

Da Ostern ja beinahe vor der Tür steht, hat sie uns von einem österlichen Brauchtum aus Kroatien erzählt. Ein Brauch der schon vor langer Zeit gepflegt wurde und den man bis heute nicht vergessen hat. Wein verwandle sich im Körper zu Blut, und mache so den Weintrinker gesund und stark, so dachte man, und so war es Ostern geradezu erwünscht soviel Wein wie möglich zu trinken. Es gab Wein im Überfluss und er wurde natürlich ohne Wasser getrunken. Dazu gab es Stockfisch und Kohl, ein Essen das so richtig durstig macht und Hausherr und Gäste somit sehr viel trinken mussten. Es ist festgehalten dass ein Bewohner der Insel Brac bei einer Osterfeier 10 Liter reinen Weins getrunken habe!

Wir waren wirklich schon sowas von voll, vom Essen, nicht vom Wein ;-), aber es stand ja noch die Nachspeise an. Um die sich mein lieber Ehemann gekümmert hat. Gebacken hab ich sie, aber das muss ja keiner wissen *gg*

Ein zuckersüsses und schweres Dessert. Snite od oraha. Walnußschnitten. Aus Hefeteig mit gemahlenen Walnüssen und Hagebuttengelee, mit Schokoguss.
Wahrlich ein ganz neues Geschmackserlebnis, aber man sollte vorher nichts gegessen haben *gg*



Und weil wir uns nach der Nachspeise allesamt die Bäuche hielten, hat die Schankkellnerin absolut richtig gehandelt und uns einen schönen heissen Juliška zur Verdauung serviert. Und noch einen und schließlich noch einen dritten. ;-)

Was ist die nächste Station auf unserer kulinarischen Weltreise? Mit im Lostopf aber nicht gewonnen, Thailand und 2 x Ungarn. (Man beachte den Mut, sich mal aus dem europäischen Raum herauszubewegen *gg*)

Gezogen wurde: Tschechien! Und wenn nichts dazwischenkommt dürfen wir uns am 15. Februar also unter anderem auf Becherovka freuen ;-)

Über mich 27.01.2008, 10.22

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Die Rabenfrau

Boah, das hört sich wirklich lecker an. Könntest du nicht irgendwo die Rezepte reinstellen von eurer Weltreise? Hungrige Grüße von der Rabenfrau

vom 28.01.2008, 23.16
3. von cabronsito

Eveline, ich verwechsle die Renate doch nicht mit der Frau Schluckspecht, oder? ;-)))
Was fuer ein schoener header, Kerstin!!
Zum Thema kann ich leider gar nicht viel sagen, obwohl ,wenn ich´s mir so recht ueberlege ...
Ich glaube, ich habe nur ein einziges Mal in meinem Leben balkanische Kueche probiert. Diese reduzierte Zahl resultiert aber nicht aus einer schlechten Erfahrung, sondern eher aus den beschraenkten Moeglichkeiten. Ich erinnere mich dunkel, dass es ....
ziemlich dunkel war in dem Restaurant damals. Dementsprechend konnte ich die Was-auch-immer-es-war-Pfanne schlecht sehen. Aber LECKER war das!!! Wow! :kuss:

vom 28.01.2008, 04.19
2. von Eveline

Gut, dass ich grad gegessen habe :griiiins:

Mmmmmmh, gute Idee - Börek muss ich auch wieder mal machen :simsalabim:

Schönen Wochenstart morgen!
:kuss: Eveline

vom 27.01.2008, 20.19
1. von Renate

Die Idee mit der kulinarischen Weltreise ist wirklich eine Wucht! Jetzt hab ich so richtig Lust bekommen, mal wieder zum Opatja-Grill am Rindermarkt (gibt's den eigentlich noch?) zu gehen!
Und ein Flascherl Becherovka steht bei mir auch noch in der Bar ... ;)
Liebe Grüße
Renate

vom 27.01.2008, 14.25


DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10484
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5185
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3