Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Erinnerungen

~Babyphotos~

Mein Vorhaben das einzige Album mit Babyphotos von mir auf CD zu verewigen hab ich ja nun Gott sei Dank abgeschlossen. War gar nicht so einfach, die ganzen Bilder einzuscannen, denn die einzelnen Photos waren nicht mit Photoecken versehen sondern einfach eingeklebt. Somit musste ich ziemlich umständlich das ganze Album auf den Scanner legen und bei jedem Photo mit Lineal hantieren um mit rechtem Winkel einscannen zu können. Ein Ewigkeitswerk, dass ich lange hab auch liegenlassen.
Aber nun ist es vollbracht und die nächste Arbeit hab ich mir von meiner Mama schon mitgebracht. ;-)

Sämtliche zigTausene von Dias die zuhause im Keller schlummern möchte ich über die nächsten Monate Zug um Zug auf die Festplatte bringen.

Hier mal die für mich schönsten Photos aus dem Babyalbum.

Foto entfernt
(mit Papa am Starnberer See vor der Roseninsel 1970)


Foto entfernt
(meine ersten Schritte 1971 vor dem Schloß in Herrsching
am Ammersee)


Foto entfernt
(in Meran 1972)


Foto entfernt
(auf der Wies´n mit Papa bei der Fischer Vroni)

Über mich 28.04.2006, 07.45 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Nochmal JBK~

An die Googelaner:

In der Stadthalle Weilheim wurde die Sendung "Johannes B. Kerner" aufgezeichnet.

Die Sendung ist der Biographie von Horst Wendlandt gewidmet.

Zu Gast sind neben seiner Frau Ilse und der Tochter Zeitzeugen des Filmproduzenten.

Vicco von Bülow alias Loriot, Otto Walkes und Bud Spencer und natürlich die Autorin der Biographie Dona Kujacinski.

Ausgestrahlt wird morgen: ZDF 23.15 Uhr

Wird bestimmt interessant und ich schau mir das mit Sicherheit an. Danke an die Googelaner, denn ohne Euch hätte ich das morgen bestimmt verpennt. ;-)

Über mich 03.04.2006, 21.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Erinnerungen~

Erste Frühlingsboten - 1972


 

Über mich 20.03.2006, 19.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~6 Monate~

bloggen sind nun vorüber und ich freue mich auf das nächste halbe Jahr.

Nachdem ich nun schon von einigen Seiten Fragen über mich und meine Herkunft bekommen habe, dachte ich mir das wäre doch jetzt ein geeigneter Zeitpunkt mal ein bisschen über mich zu plaudern.

Im Herbst des Jahres 1970 habe ich in Starnberg am gleichnamigen See das Licht der Welt erblickt.

Gewohnt und aufgewachsen sind meine Schwester und ich in Feldafing, bevor es die ganze Familie nach Weilheim im Pfaffenwinkel verschlagen hat.

Mit 21 Flügge und raus daheim - wieder an den See zurück, habe ich wohl meine Leidenschaft fürs Wohnungwechseln entdeckt *Achtungironie*.
Diverse Umzüge in/um München und Starnberger See folgten und vor knapp 6 Jahren verschlug mich einer ins Hessenland.

Diese Jahre hier möchte ich nicht missen müssen, auch wenn ich auf die eine oder andere Erfahrung gerne hätte verzichten können. Dennoch war die Zeit hier intensiv und lehrreich.
Und ohne diese Erfahrung hätte ich auch nie meinen Mann kennengelernt und wäre nicht Mama eines zauberhaften kleinen Jungens geworden, die beide seither mein Leben berreichern.

Doch wirklich wohl fühle ich mich dennoch nicht in dieser Gegend hier. Das Heimweh plagt mich und die Sehnsucht nach meiner Heimat frisst mich noch auf.
Der Entschluss nach Bayern zurückzukehren steht schon lange, doch leider lässt sich das nicht so einfach realisieren.

Meine Liebe zu Italien habe ich gewiss von meiner Mama geerbt. Verwandte und Freunde kommen aus Südtirol und ich habe viele schöne Stunden meiner Kindheit dort verbracht. Ganz speziell Venedig hat es mir angetan.
Kaum verwunderlich, dass ich an einen Mann gerate, dessen Vorfahren ebenfalls aus Italien stammen.

Nur mein "Italienisch" lässt zu wünschen übrig. Seit Jahren nehm ich mir einen Sprachkurs vor, geklappt hat es bislang leider noch nicht. Mein Vokabular hab ich mir selbst beigebracht und diese Seite hier erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit. ;-)
Eine Spielerei die mir Freude macht.

Deshalb der Name "Nostalgia" - der für Heimweh und Sehnsucht steht.

Und auch die Sehnsucht nach Vergangenem, nie Wiederkehrendem, der ich hier beizeiten ein wenig Raum geben möchte.



Über mich 10.03.2006, 14.35 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Grande Dame des Rundfunks~

Die erste Fernsehansagerin im Deutschen Fernsehen überhaupt, Annette von Aretin, ist gestern im Alter von 85 Jahren in München verstorben.

Wer kann sich nicht mehr an "Was bin ich?" mit Robert Lemke erinnern?
An Ihre ganz markante Stimme, und Ihre Formulierung "Gehe ich Recht in der Annahme, dass...?".


Über mich 02.03.2006, 23.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Nostalgisch~

war es mir gestern zumute, auch wenn das bei mir ja nicht Neues ist.

Ich habe Alben,- Koffer,- Taschenweise alte Photographien von meinen Großeltern und von meinem Papa, im Keller, im Schrank, in der Unterbettkommode. Ich hab es nicht gewagt selbige Nachzuzählen, aber es sind mehrere Hundert.

Und ich bin derzeit dabei diese nach und nach einzuscannen um den teilweise schon fortgeschrittenen Verfall aufzuhalten. 100 Jahre und älter sind einige davon.

Da hab ich mir was eingebrockt. Ein Ewigkeitswerk - wie ich mittlerweile feststellen musste.

Und bei der Gelegenheit:
Der Karneval hat sein Ende gefunden, also ab mit den Masken bis nächstes Jahr.

Und anstatt dessen umgebe ich mich mal eine Zeitlang mit meinen Ahnen um meine nostalgische Depression ein wenig zu lindern.

Über mich 02.03.2006, 07.49 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Andere~

Ein Satz meines lieben Herrn Papa, der mich wohl sehr geprägt hat.

Wenn Andere zum Kirchturm runterspringen, springst Du hinterher?


Oft gefallen zu meinen pubertierenden Zeiten, als ich mal wieder früher nach Hause musste wie Andere. Als ich nicht Lokalitäten aufsuchen durfte, in denen Andere ständig verkehrten. Als ich weniger Taschengeld bekam, wie Andere. Als ich nicht beim Freund nächtigen durfte, so wie Andere oft beim Liebsten über Nacht blieben. Als ich keine knackigen Jeans tragen durfte, wie Andere.......
Dieses liesse sich endlos so fortsetzen.

In dieser Sturm- und Drangphase war das unheimlich schwer für mich zu verstehen, warum für mich andere Gesetze gelten sollten, wie eben für Andere. Aber ich musste für mich die Frage meines Papas doch jedes mal erneut mit Nein beantworten.

Und wenn mir heute gesagt wird: "Andere machen das doch auch" oder
"Andere machen das doch auch nicht" dann werde ich zugegebenermassen etwas säuerlich und man wird von mir zu hören bekommen. "Ich bin nicht Andere!!!!!"


Andere sind für mich kein Maßstab

Ich bin nicht Andere

Ich bin Ich

Und darauf bin ich stolz!



Über mich 24.02.2006, 13.39 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Goldene Kamera~

Das war vermutlich sein letzter öffentlicher Auftritt und bin sehr froh, dass ich den Fernseher gestern Abend doch noch eingeschaltet habe.

Rudi Carrell bekam die Goldene Ehren-Kamera für sein Lebenswerk verliehen.

Nach einer Laudatio von Alfred Biolek wurde er vom Publikum mit Standing Ovations empfangen.

Von der schweren Krankheit gezeichnet, sichtbar und hörbar, hielt er seine Dankesrede mit bekannt schwarzem Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie.

"Das ich hier sein kann verdanke ich.....meiner Krankenkasse und der Pharmaindustrie"

Ich war tief beeindruckt von soviel Größe und wußte nicht, wie wahrscheinlich viele, ob ich Lachen oder Weinen sollte.

"Es war eine Ehre, in diesem Land und vor diesem Publikum Fernsehen machen zu dürfen"

Und es ist mir eine Ehre zu Deinem Publikum zu gehören! Danke Rudi!

Da geht ein ganz Großer!


Über mich 03.02.2006, 11.40 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Schlechte Voraussetzungen~

"Wenns Werkzeug nix taugt, taugt d´Arbeit nix!"

Ein Lieblingssatz von meinem Herrn Papa, und wie Recht er doch damit hatte!

Ich verfluche dieses Teil von dienstlichem PC und seinen Programmen!!!! Amen!


Über mich 01.02.2006, 15.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~7 Jahre~

Ein Kranz von Blumen sei Dein Leben

und jeder Tag bring Freude Dir,

das Glück mög immer Dich umschweben,

dies ist mein Wunsch, das glaube mir.


Liebe Kerstin, denke auch in späteren Jahren gerne zurück an Oberaudorf und Deine Dichliebende Oma



Dieses Sprüchlein hast Du mir im Juni 1979 in mein erstes Poesiealbum geschrieben und niemals hab ich dieses Büchlein öfter zur Hand gehabt als die letzten Jahre.


7 Jahre sind es heute genau, dass Du für immer die Augen geschlossen hast und zu Opa gegangen bist. Ich durfte in diesem Moment bei Dir sein und Dich begleiten. Für diesen Moment bin ich sehr dankbar, so konnte ich auf meine Art Abschied nehmen.

Ja - ich denke sehr gerne zurück an Oberaudorf, sehr gerne und sehr oft an eine Zeit an die ich die besten Erinnerungen meiner Kindheit habe. Eine Insel auf die wir flüchten konnten in der dunklen Wahrheit des Alltags.

Du wirst nicht vergessen sein!

 

Über mich 31.01.2006, 07.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10489
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5490
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3