Ausgewählter Beitrag

~Ungarn....Wasserbüffelreservat~

Dienstag 12.08.08: Heute war wieder Plantschen angesagt! Ins Getümmel an den Strand direkt vor der Haustür trieb es uns nach wie vor nicht und so sind wir schwer beladen einige hundert Meter westlich zu einer ganz süssen Bucht marschiert die wir tags zuvor auf einer Entdeckungsfahrt aufgestöbert hatten.

Mittwoch 13.08.08: Unser zweiter Ausflug stand auf dem Programm und dieser führte uns 50 km weiter südwestlich an den Kis-Balaton (Kleiner Plattensee). Dieser gehört zum Balaton-Felvidéki Nemzeti Park und war einmal organischer Teil des Balaton.
Ausgedehnte Schilfgebiete, große Wasserflächen, Sumpfwiesen, Tümpel, Eschen- und Erlenauen. Über 250 Vogelarten haben ein zuhause in dem 15000 Hektar großen Vogelparadies. Aber auch viele andere Tierarten wie die europäische Sumpfschildkröte oder den Hermelin findet man hier, ebenso wie eine artenreiche Fauna darunter zahlreiche Orchideenarten.

Der grösste Teil des Kis-Balaton ist ein strikt geschütztes Gebiet und kann nur in Begleitung eines Führers oder mit spezieller Genehmigung erkundet werden.










Unser Ziel war das Büffelreservat Magyaród in Kápolnapuszta das frei besuchbar ist. Hier hat man es sich zum Ziel gesetzt dem ungarischen Wasserbüffel, einer der ältesten ungarischen Tierrassen, das Überleben zu sichern. Noch Anfang des 19. Jahrhunderts gab es in Ungarn eine Population von mindestens 100 000 Tieren, die als Zugtiere und zur Milch- und Fleischgewinnung dienten. Nach dem 2. Weltkrieg ging das rapide zurück durch den vermehrten Einsatz von Maschinen.
1992 wurde der Bestand von nur noch 16 Tiere durch eines der ungewöhnlichsten Tierschutz- und Zuchtprogramme auf mehr als 200 Tiere angehoben. Da die Weideflächen des Reservates nicht ausreichten wurde rund die Hälfte der Tiere in eine benachbarte Puszta nach Zalavar ausgesiedelt. Zu den verbleibenden 100 Büffeln wurde eine Herde Graurindern angesiedelt.











Das Reservat ist für Besucher bequem begehbar. Im Besucherzentrum bekommt man eine Übersicht über die vielfältige Tierwelt am kleinen Plattensee.
Im Büffelstall ist vorne ein kleines Museum in dem man alte landschaftliche Geräte zu sehen bekommt und alte Photographien wie die Landwirtschaft mit Büffeln einst von statten ging. Dahinter sind die Hundezwinger, die hier anstatt einer Schafherde eine Büffelherde zu bändigen haben. Ein Stück weiter hinten liegen sie dann, die Büffel. In einem großen Schlammbad, zur Hautpflege und um sich die Insekten vom Leib zu schaffen.
Wir haben Photos gesehen wo sich die Büffel bereitwillig haben füttern und streicheln lassen. Wir haben wohl eine schlechte Zeit erwischt, denn sie lagen einfach nur faul im Schlamm herum ;-)
Wenn man noch weiter durch das Gelände spazieren geht kommt man zu der Herde Graurinder. Ich finde die so faszinierend mit ihren Hörnern. Für mich ein Stück typisches Ungarn, das man leider nur noch selten dort antrifft.



Brennen darfs hier im Reservat nicht ;-) Der Feuerlöschkasten in der prallen Sonne, die Schläuche schauen mehr wie porös aus.

Ein sehr schöner Ausflug in noch unberührte Natur! Wenn man Urlaub am Plattensee macht als Ausflugsziel unbedingt empfehlenswert.
Und wir haben an diesem Nachmittag noch ein weiteres Ziel angesteuert, wo ich mich noch viele Stunden mehr hätte aufhalten und noch mal 200 Fotos hätte schießen können. Csillagvár - Die Sternenburg. Also....Fortsetzung folgt

Teil I die Anfahrt
Teil II das erste Plantschen
Teil III der Höhlensee in Tapolca

Über mich 10.09.2008, 00.57

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Frau Waldspecht

Auch ohne Rotwein schmeckt der Reisebericht ...
Und ich werde mir immer sicherer, dass wir irgendwann mal an den Balaton fahren werden ...
Naturreservate -schade, dass es solche "Einrichtungen" geben muss, gut, dass es solche gibt ...
Wasserbüffel - irgendwie erinnert mich das an unseren Urlaub in Vietnam ...
Allerdings muss das eine andere Gattung sein ...
Ich "kämpfe" mich nun einen Beitrag weiter nach oben ....


vom 11.09.2008, 23.04
3. von katinka

Du hast mit dem Frosch auf einer Höhe gelegen, um ihn so tief in die Augen schauen zu können zwecks Hypnose, damit er nicht wegen eies Kusses in deine Kussmundrichtung hüpft... gell? Der Untergrund sieht aber sehr matschig aus :oh:

Die Bilder sind ja wieder Spitze und dein Bericht sehr interessant. Ich werde mir das notieren, falls ich auch mal wieder nach Ungarn fahre, das möchte ich auch sehen ...

Zur Sternenburg hüpf.Bis gleich! :simsalabim:

vom 11.09.2008, 23.03
2. von Ocean

Huhu liebe Kerstin,

wieder ein total interessanter Bericht. Huuu *g* der Frosch springt einen ja förmlich an! super Aufnahme .. ich mag solche Tiere ja gern - ebenso wie Büffel und Rinder (das erinnert mich an die Hochlandrind-Fotos auf meinem PC, von der Ostsee ..) -

überhaupt sind solche Naturreservate genau was für mich .. Tiere beobachten, Vogelschwärme .. kann ich stundenlang stehen, schauen und knipsen.

Die Büffel sehen wirklich sehr beeindruckend aus .. dolle Hörner! Wahrscheinlich sind sie an Besucher des Reservats so gewöhnt.

Danke dir für den ausführlichen Bericht .. ich freu mich auf mehr :) :)

liebe Grüße schickt dir
Ocean :mieze: :kuss:

vom 10.09.2008, 15.47
1. von Eveline

Wenn wir da mal hinkommen sollten, fahren wir ganz bestimt auch Büffel schauen, das sind tolle Tiere!!
(und der Herr Lupo steht auf Büffel, der war von den Bisons in PullmanCity (dazu kommen wir noch *g) auch total begeistert)

Wie ist das nun mit dem speziellen Zuchtprogramm, wurden Graurinder eingekreuzt oder wurden sie nur 'zufällig' (danach??) in der Nachbarschaft angesiedelt...?

Fragen über Fragen - dir soll ja der Schreibstoff nicht ausgehen :griiiins:

:kuss: Eveline

vom 10.09.2008, 14.49


DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 10482
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 4946
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3