Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kino

SPACE CINEMA

Ich wollte Euch doch noch unbedingt erzählen wie ich vorletztes Wochenende ganz spontan zu einem doch eher ungewöhnlichen Erlebnis kam.



Genau hier wollten wir hin - Raisting Erdfunkstelle
(von uns aus 17 km)



Es war schon einiges auf dem Areal los als wir zu viert ankamen



Mit Isomatten, Decken und Kissen bewaffnet haben wir uns fast häuslich niedergelassen ;-) Zum Trinken hatten wir auch dabei und natürlich einen Eimer Popcorn, wie sich das im Kino gehört ;-)



Kino?
Ja genau - Kino!
Genauer gesagt "Space Cinema"
 Filme projeziert auf das Radom! Das gibts bereits seit 2002 und wir wussten das nicht ;-)



Wir haben den Animationsfilm "Ralph reichts" gesehen und hatten mit den Kids gemeinsam viel Spaß!! Die dicken schwarzen Wolken haben sich verzogen und auch die vielen Mücken haben wohl eher den Film gesehen und das Stechen darüber vergessen!!! (Was ein Glück, denn ausgerechnet das Mückenweg hatten wir zuhause vergessen!)
Toll - mal wirklich was ganz anderes und wir haben beschlossen - nächstes Jahr kommen wir wieder!!!


Über mich 16.07.2013, 10.54 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Filmmusik-Stöckchen~

Bei vielen mittlerweile gesichtet und weils mir so gut gefällt häng ich hier gleich noch das Filmmusikstöckchen an.

“Schon mal einen Film gesehen in dem dich das Lied, welches gesungen wurde, total berührt oder amüsiert hat? Und wolltest du das schon immer mal mit anderen Leuten teilen? Dann bietet dieser Tag dir die Gelegenheit dazu.

Was du machen musst: Zeige uns sechs deiner liebsten Lieder, die in einem Film gesungen werden. Sag uns, aus welchem Film sie sind.

Sicherlich, da gibts viele Stücke aus Filmen die mich berührt haben. Das ist ja die Absicht der Musik, Emotionen im Film zu tragen, zu verstärken. Aber es gibt natürlich auch Filmmusik die mich fasziniert, obwohl ich den Film dazu nie gesehen habe *gg*

  • Als erstes fällt mir da natürlich einer meiner absoluten Lieblingsfilme ein. "Le grand blue" oder auf deutsch "Im Rausch der Tiefe". Und dazu gehört der Soundtrack von Eric Serra aus dem ich keinen speziellen Titel hervorheben möchte. Das komplette Album ist toll und er hat dafür auch einen César bekommen. Hier gibts ein bisserl einen Einblick.
  • Einer der grössten, wenn nicht DER Filmmusik-Komponist darf hier ja gar nicht fehlen. Ennio Morricone. Für über 500 Filmen hat er die Musik komponiert und da sind so wunderbare Stücke dabei, dass ich mich so schwer entscheiden kann was mir am Besten gefällt. Aber hier hier gehts ja um Emotionen und die bekomme ich bei "Chi Mai" aus dem Film "Der Profi" mit Jean-Paul Belmondo.
  • Wohl mit das Beste was man sich heute auch noch in schwarz/weiß anschauen kann. Miss Marple - ich liebe sie einfach. An die 100 Male gesehen. Und nicht nur dort erscheint die Komposition von Rod Goodwin, nein, auch wenn gewisse Leute bei mir am Handy anrufen ;-)
  • Woran erkennt man, dass ich ein Kind der 80´er bin?? Ich habe bei "Holding out for a hero" von "Footloose" meinen allerersten Kuss bekommen. Und ich kann mich sehr genau daran erinnern, aber bestimmt nicht weil der Kuss so überwältigend und er ein Held war ;-) Aber seither bin ich großer Bonnie Tyler-Fan.
  • Aber es ist ja nicht so, dass wir hier in Deutschland nicht auch Filmmusik-Komponisten hätten. Martin Böttcher zum Beispiel. Ihm haben wir die ganzen Melodien zu den Karl May-Filmen zu verdanken. Und wenn ich die Melodie von "Winnetou" höre geht mir das Herz auf.
Auf 6 Stücke sollte ich mich beschränken, aber das ist gar nicht so einfach wenn man sich erstmal mit diesem Thema beschäftigt ;-) Mir fallen unendlich viele mehr ein.

Über mich 11.05.2010, 22.17 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Video - Ich sehe~

oder auch Back to the roots? *ggg*

Denn wir haben uns einen Videorecorder gekauft. Gebraucht zwar, aber ich war dennoch überrascht was für Preise bei ebay für überholte Technik noch gehandelt werden.

Vor einigen Wochen hab ich eigentlich noch geplant meine alten selbstaufgenommen und auch gekauften Kassetten nach und nach zu entsorgen und wenn möglich durch DVDs zu ersetzen. Also zumindenstens Filme die mir lieb und wichtig sind.

Nachdem mein Großer nun aber von einer Arbeitskollegin um die 40 Videokassetten fast ausschließlich mit Walt Disney Filmen geschenkt bekam, musste der Recorder her damit Sohnemann was Schönes zum Schauen hat. Und natürlich nicht nur er ;-)

Und trotz meines zweifelhaftem technischen Verständnis hab ichs geschafft, ihn mit allen anderen Geräten zu vernetzten, dass nun alle separat funktionieren. *gg*
Die Qualität ist natürlich gewöhnungsbedürftig wenn man DVD-Qualität kennt, aber so tragisch ist es auch nicht.

Ich freue mich nun schon total auf die alten Walt Disney Klassiker.
Darunter auch einige meiner absoluten Lieblingsfilme: Peter Pan (mein absoluter Favorit) , Susi und Strolchi, und natürlich Bambi. Das war der erste Film den ich als Kind im Kino gesehen hab ;-)

Was ist Euer Lieblings Walt Disney Film???

Über mich 14.11.2009, 09.16 | (13/13) Kommentare (RSS) | TB | PL

~6 Stunden~

Korrespondenz und Steuererklärung liegen hinter mir und I mog nimma!!!

Irgendwie ist die Antragsausfüllerei schneller gegangen als das mühselige Geklicke durch die Software mit der Angst auch ja nichts zu vergessen!!
Aber es hat halt enorme Vorteile: Jedes Detail wird anschaulich erklärt und man erhält sofort die Berechnung der vorraussichtlichen Rückzahlung!
Wär ja eine Schau wenn die Summen am Ende identisch sind!

Morgen bin ich zur Abwechslung mal in München im Büro weil ich ein Gespräch mit meinem Chef habe.

Und weil ich gern das Notwendige mit Angenehmen verbinde werde ich morgen Abend mit meinem Teufelsweib den Kinosessel drücken. Und hinterher vielleicht noch ein Cocktailchen schlürfen? Na wir werden sehen ;-)

Dieser Film wirds sein. Und ich bin schon recht gespannt was mich erwartet. Speziell auf Elmar Wepper bin ich neugierig, denn ich kenne ihn sonst nur als Theater- und Serienschauspieler.

Über mich 30.03.2008, 23.30 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Drachenläufer~

Mein erstes Buch für 2008! Und wenn die in diesem Jahre folgenden nur annähernd so wunderbar sind, hab ich glänzende Leseaussichten!

  

Kurzbeschreibung: Kabul, Afghanistan, 1975, noch herrscht heile Welt. Amir, der Ich-Erzähler und Sohn eines wohlhabenden Kaufmanns, und Hassan, der Sohn des Dieners von Amirs Vater, wachsen gemeinsam auf und trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet die beiden eine ganz besondere Freundschaft. Bis zu dem Tag an dem Amir seinen Freund auf feige Weise im Stich gelassen und verraten hat.
Das Leben Beider verändert sich daraufhin dramatisch, ihre Wege trennen sich und sie werden sich nie wieder sehen. Während dessen geht Afghanistan seiner Zerstörung entgegen.
Amirs Schuld begleitet und belastet ihn fortwährend. Viele Jahre später bekommt er "Die Möglichkeit, es wieder gutzumachen". Amir kehrt aus Amerika nach Afghanistan zurück, um Hassans Sohn aus den Fängen der Taliban zu befreien.

Khaled Hosseini möchte mit diesem Roman an ein Afghanistan erinnern das es vor 1979 viele Jahrzehnte lang war. Bevor die Russen, die Mudschahidin und zuletzt die Taliban Einzug hielten. Ein Land in dem die Menschen ohne Krieg lebten.
Eingebettet in den historischen Hintergrund, dem Schicksal Afghanistan, ist die Geschichte um zwei Jungen, um Liebe und Hass, Treue und Verrat, Schuld und Sühne.
In lebendiger Sprache geschrieben taucht man ein in die Menschlichkeit. Wenn man angefangen hat zu lesen kann man nicht mehr aufhören, und man sollte nach Möglichkeit nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln sitzen, wenn man nicht wie ich die Station verpassen möchte.



Während des Lesens dacht ich so bei mir, das wäre ein toller Stoff zum Verfilmen.

Und was musst ich heute hören???

"Drachenläufer" ist verfilmt worden und ist HEUTE in den Kinos angelaufen.

Muss ja nicht erzählen, wer sich diesen Film anschauen wird oder? ;-)

Über mich 17.01.2008, 22.08 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Seit Tagen~

höre ich im Radio so kurz vorm Einschlafen einen Titel der mich beim ersten Hören spontan angesprungen hat. Klingt ziemlich alt, dachte ich mir. So aus den Siebzigern, dachte ich mir. Komisch, kennst Du gar nicht, dachte ich mir. Und merkwürdig dass so ein alter Schinken im aktuellen Programm soooo häufig gespielt wird, dachte ich mir. Also kann er soooo alt dann wohl doch nicht sein, dachte ich mir.

Na vom Denken alleine wird man nicht fündig. Und so hab ich mich heute Abend im www auf die Suche gemacht und wurde auch wirklich sehr schnell schlauer.

Scheint der Titelsong zum Film "Das wilde Leben" zu sein. Ob man den Streifen unbedingt gesehen haben muss bezweifel ich, aber immerhin die Musik ist hörenswert.


Über mich 25.03.2007, 20.58 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Na dann wollen wir mal~

Ich begebe mich jetzt auf direktem Wege in die Badewanne um mich für den heutigen Abend zu säubern und chic zu machen.
Neben dem warmen Badewasser genieße ich auch noch die letzten Seiten meines Buches "Das Parfum", um für den Kinoabend heute richtig gewappnet zu sein.

Und anschließend wollen wir in Darmstadt im Hundertwasserhaus noch ein paar Cocktails schlürfen.Dort oben gibt es die Cojote-Bar.

Zu diesem Zweck benötige ich noch ein paar Kröten, doch wenn man sowas liest traut man sich ja kaum noch an den Automaten.

Mein erster Ausgehabend nach sehr sehr langer Zeit - ich freu mich tierisch.

Über mich 03.11.2006, 18.40 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Cancelled~

Unser Weiberkinoabend kommenden Freitag!!

Also noch 2 Wochen länger Zeit das Buch zum Film nochmal zu lesen.

Hoffentlich läuft er dann noch??? Ach ich denke schon oder? Als teuerster deutscher Film aller Zeiten muss man doch noch ein bisserl Kohle in die Kassen einfahren!

Über mich 17.10.2006, 20.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Badefreuden~

Kulturelles Wellness ;-)

Ich bereite mich schon mal auf den Kinoabend am Freitag vor. Schon ein paar Jahre her, dass ich "Das Parfum" zuletzt gelesen habe.



Und das Badezimmer ist wirklich der einzige Ort im Hause, wo ich in Ruhe lesen kann.
Das edle Tröpfchen war übrigens ein Dornfelder ;-)
Hach war das eben schöööööön!!


Über mich 14.10.2006, 22.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Das Parfum~

- Die Geschichte eines Mörders -

gehört seit vielen Jahren zu meinen Lieblingsbüchern, und ich hab es mit Sicherheit an die 10 mal gelesen.

Wie sehr hat es mich doch gefreut vor einigen Wochen zu erfahren, dass eben dieser Roman verfilmt worden ist. Obwohl ich doch sehr skeptisch bin wie man den Stoff des Buches in aussagekräftige Bilder packen kann.

Bild entfernt


Nun, vergangenen Donnerstag war also Premiere und was ich so nachlesen konnte sei man der Originalvorlage weitestgehend treu geblieben. Nach meiner Erfahrung gehen aber meistens wichtige Inhalte verloren, mitunter auch Schlüsselszenen. Das ist meiner Meinung nach immer die schwierigere Reihenfolge. Erst das Buch zu kennen und danach den Film zu sehen. Man hat eigene Bilder im Kopf ;-)

Aber dennoch endlich mal wieder ein Film der mich reizt und mich ins Kino lockt, denn davon gibt es leider nicht mehr wirklich viele.

Nachdem dies ja nun der teuerste deutsche Film aller Zeiten sein soll wird er ja vermutlich ein paar Wochen in unseren Kinos anzutreffen sein, denn vor lauter Hochzeitsvorbereitungen fehlt mir für einen Filmabend momentan die Zeit. ;-)

Für Anfang Oktober aber hab ich mir schon 2 Freundinnen reserviert. Wir gehen vorher gemeinsam was leckeres Essen, geniessen die Vorführung und lassen uns danach noch ein paar leckere Cocktails schmecken. Ja so hab ich mir das vorgestellt.

 

Über mich 18.09.2006, 11.53 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10483
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5060
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3