Kerstins Nostalgia

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: ~Lieblingsrezepte~

~Apfeltaschen~

Sohnemann ist unter anderem allergisch auf Milcheiweiß, was die Auswahl an Geburtstagskuchen, -torten, -gebäck nicht wirklich erleichtert. Einiges hab ich über die Jahre ausprobiert, Torten mit Kokosmilch, Muffins mit Sojamilch. Wirklich lecker, nur der gnädige Herr Junior ist eigentlich gar nicht der Kuchenfan und letztendlich durften wir die Leckereien selbst verspeisen ;-)

Nun hat er aber seine Vorliebe für Apfeltaschen und Apfelstrudel entdeckt. Und damit ich nicht arm und der Bäcker ums Eck reich wird, hab ich nun ein älteres Rezept ausgegraben und nach unserem Geschmack verfeinert. Wirklich lecker, probiert es aus!! Auch sehr praktisch und schnell gemacht wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt.

Apfeltaschen

Zutaten:
3 Äpfel (mir sagt geschmacklich am meisten der Golden Delicious zu),  1 Spritzer Rum oder Rumaroma, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 1/2 EL Zucker, Gewürze nach Gefühl -> ca. 1/2 TL Zimt, ca 1/4 TL Nelkenpulver, 1-2 Prisen Piment, 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal, 1 Eigelb, 1 Schuß Sahne, zum Bestäuben Puderzucker

Die Äpfel zuerst entkernen, schälen und klein würfeln und in einem Topf mit Rum, Vanillezucker und Zucker gut verrühren. Diese Mischung rund 5 Minuten bei mittlerer Temperatur dünsten. Für die Würzung mit Zimt, Nelkenpulver und Piment von der Herdplatte nehmen. Gut vermischen und abkühlen lassen.



Blätterteig erst zum Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen, sonst wird er schnell zu warm. Eigelb mit Sahne verquirlen. Blätterteig achteln. Die einzelnen Teile mit einem Teigroller ausrollen und 1 EL Apfelmasse in die Mitte setzen. Teig nach Belieben falten, und Teigenden dabei immer mit Eigelbmasse quasi als Kleber bestreichen. Fertigen Taschen dann mit Eigelbmasse bestreichen und ab in den vorgeheizten Backofen, ca. 17-20 Minuten bei 200 ° C. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
      
 Guten Appetit

Nickname 31.01.2011, 09.36 | (12/12) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Rot-weißer Bohnensalat mit Feta~

sommer_lieblings_rezepte.jpg
Meine Namensvetterin Kerstin/Terragina hat die schöne Aktion Sommer-Lieblings-Rezepte ins Leben gerufen. Und da möchte ich natürlich auch meinen Beitrag dazu leisten und verrate Euch meinen Lieblingssommersalat. Den könnt ich im Grunde genommen immer Essen, zum Grillen oder auch einfach so mit ein bisserl Brot zum Tunken ;-) Viel Proteine, wenig Fett. Und ich mach immer gerne die doppelte Menge, da hab ich auch am nächsten Tag noch!

Zutaten für 4 Personen: je 1 große Dose weiße und rote Bohnen
2 rote Zwiebeln, 3 Tomaten, 1/2 Bund Bohnenkraut (oder die 2-3 TL getrocknete Variante), 1/2 Bund Petersilie (oder 2-3 EL getrocknete Variante), 3 EL Olivenöl, 6 EL Weißweinessig, 2 EL Instant Gemüsebrühe, 5-10 EL kaltes Wasser, Salz + Pfeffer aus der Mühle, 200 g Feta

Die Bohnen im Sieb abbrausen und gut abtropfen lassen, Zwiebeln schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen und würfeln. Alles zusammen in eine Schüssel geben.
Kräuter waschen, trocknen und hacken. Öl, Essig, Brühe, Wasser, Salz + Pfeffer + Kräuter verrühren und über die Bohnen-Tomaten geben. Durchmischen und ein wenig ziehen lassen. Vor dem Servieren Feta zerbröckeln und vorsichtig under den Salat heben.
                 


              

Nickname 14.07.2010, 16.50 | (6/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Kürbistan~

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Und so hatte meine Schwester zu einem Kürbischen Abend (O-Ton Sohnemann) ausgerufen! Als Hauptgang gabs einen gefüllten Hokkaido und ich war für die Suppe zuständig. Dieses Jahr hab ich die etwas schärfere Variante gewählt! Nein keine Angst, nicht zu scharf - aber sehr würzig und superlecker. Und schnell zubereitet.

Flotte Kürbissuppe

Zutaten:
2 kleine Zwiebeln                          3 rote Chilischoten
2 Knoblauchzehen                         2 EL Olivenöl
800 g Kürbis                                 800 ml Gemüsebrühe
2 leicht säuerliche Äpfel                 2 TL Curry
2 große Kartoffeln                         Salz + Pfeffer
350 ml Sahne                               Kürbiskerne + Petersilie zur Dekoration


Den Kürbis halbieren, schälen und von Kernen und Fasern befreien und fein würfeln. Bei Hokkaido kann die Schale mitgekocht werden. Knoblauch und Zwiebeln würfeln. Bei den geschälten Äpfeln das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Geschälte Kartoffeln achteln.
In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und darin Knoblauch und Zwiebeln andünsten bis die Zwiebeln glasig werden. Anschließend den Kürbis dazugeben und mindestens 5 Minuten andünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen, Kartoffeln dazu und aufkochen. In 15 Minuten weich kochen. Anschließend mit dem Pürierstab gut durchpürieren. Frische, klein geschnittene Chilischoten dazugeben und nochmal kurz mit Pürierstab durchmischen.
Noch mal kurz erhitzen, Sahne dazugeben, mit Curry, Salz + Pfeffer abschmecken.
Zum Schluß werden die kleinen Apfelstücke dazugegeben und in der Suppe miterhitzt.

Im Teller mit Kürbiskernen und frischer Petersilie anrichten!


Nickname 04.10.2008, 19.47 | (7/0) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL

~Česnečka~

Tschechische Knoblauchsuppe

Zutaten:
200 gr. Kassler
1 Zwiebel
1/2 Stange Lauch
3 große Kartoffeln
6 Knoblauchzehen
1 Brühwürfel
Salz + Pfefer
Majoran



Zwiebel klein hacken, Kasslerfleisch in kleine Würfel, Lauch in dünne Ringe schneiden, rohe Kartoffeln in ca. 1 cm große Stücke schnippeln.
Fleisch mit Brühwürfel in einem Liter Wasser aufkochen. Während dessen die Zwiebeln in einer Pfanne glasig dünsten und anschließend zur Bouillon geben. Ausgepressten Knoblauch und Lauch dazugeben, danach Kartoffeln hinzugügen.
Ungefähr eine halbe Stunde kochen lassen bis die Kartoffeln gar sind. Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und nochmals kurz köcheln lassen.
 

Nickname 18.04.2008, 19.40 | (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Mama, warum steht der Stuhl in der Küche?~

wollte Junior wissen! Anmerkung: Es steht sonst nie ein Stuhl in der Küche.

Also warum steht der da?

Weil Mama einen Blog hat, und bei Frau Luposine, die auch einen Blog hat, gelesen hat, dass der Dandu Tomatengrün, der wiederum auch einen Blog hat, unsere Kochbücher sehen möchte und vielleicht auch ganz viele andere, die vielleicht auch einen Blog haben.

Also schleppt Mama einen Stuhl in die Küche, steigt da mit der Kamera drauf und knipst. Hätte auch nicht gedacht dass meine ersten Panoramabildversuche mit Kochbüchern stattfinden. *gg*

Ob Sohnemann dass nun in der ganzen Tragweite verstanden hat, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls hat er mir keinen Vogel gezeigt und sein Kommentar war "Aha". *lach*



<<Grösser>>

Das hier also die fast komplette Sammlung, ein paar Leihgaben fehlen. Rechts der rote Ordner ein Sammelsurium an losen Rezeptblättern, die zwei Standordner daneben sind mit den Heftchen gefüllt die man am Supermarkt direkt an der Kasse käuflich erwerben kann.

Mein Liebling ist das "Bayerische Kochbuch". Blau die neuere Ausgabe, und das mit dem braunen Rücken von 1966. Ein Erbstück meiner Oma mit vielen handnotierten Tipps und zusätzlichen Rezeptzettelchen (allerdings die meisten davon in Steno ).

Nickname 12.04.2008, 10.49 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Janssons frestelse~

zu deutsch "Janssons Versuchung", ist in der Tat eine Versuchung wert. Ein typisches schwedisches Weihnachtsessen, was aber dennoch auch gerne übers ganze Jahr gegessen wird. Ich nenne das Gericht auch zärtlich "schwedische Lasagne" ;-)

Zutaten für 2 Personen, wird entsprechend auf mehr Personen hochgerechnet.
400 g Kartoffeln
135 g Zwiebeln
125 g Anschovisfilets
200 ml Sahne
Salz
weisser Pfeffer
Semmelbrösel
Butter

Feuerfeste Form einfetten. Kartoffeln und Zwiebeln schälen. Die Kartoffeln in Stifte schneiden (MiniPommes), geht am besten mit einem Gemüsehobel. Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in etwas Butter glasig dünsten.
Eine Schicht Kartoffelstifte in der Form auslegen danach die Hälfte der Zwiebeln und der Anschovisfilets verteilen. Eine weitere Schicht Kartoffelstifte, und darauf den Rest der Zwiebeln und der Anschovisfilets. Mit einer dritten Schicht Kartoffeln zudecken.
Glatt streichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne über den Auflauf gießen und Butterflocken verteilen. Sparsam mit Semmelbrösel bestreuen.
Auf der unteren Schiene bei 250 ° C ca. eine Stunde garen.

Nickname 12.03.2008, 22.45 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Weihnachtlicher Rotweinkuchen~

Braucht ihr noch etwas Leckeres für den Weihnachtskaffeetisch und habt folgende Zutaten zuhause?

300 g Butter
300 g Zucker
300 g Mehl
6 Eier (Größe M)
200 g Zartbitterschokolade (am Stück o. bereits geraspelt)
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
2 TL Zimt
1/8 l Rotwein
Puderzucker

Die Eier trennen. Schokolade am Stück fein raspeln. Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelbe schaumig rühren. Dann die geraspelte Schokolade, den Rotwein und den Zimt unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver dazusieben und alles gut durchmischen.
Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Rotwein-Schokoladen-Masse heben.
Die Masse in eine gefettete Springform geben und bei ca. 180 °C etwa 60 Minuten backen. (eventuell mit Alufolie abdecken, wenn der Kuchen zu braun wird).
Den Kuchen nach dem Backen kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!



So sah er gestern noch aus - er muss geschmeckt haben, der Teller ist leer! ;-)

Nickname 25.12.2007, 09.42 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Brokkoli-Topf mit Hähnchen + Spätzle~

Zutaten für 4 Personen:

500 g Hähnchenbrust o. Putenfleisch/ohne Knochen
30 g Butterschmalz
200 g Schalotten
2 Gelberüben (Möhren/Karotten)
500 g Brokkoli
400 g Tomaten
1/2 l kräftige Fleischbrühe
1/8 l trockener Weißwein
175 g Spätzle
Salz, weissen Pfeffer, 1 TL Paprika edelsüß, 1 Becher süße Sahne

Hähnchenbrustfilet häuten und würfeln. In heissem Butterschmalz rundherum anbraten.
Schalotten schälen, halbieren und zum Fleisch geben, leicht mitbräunen.
Gelberüben schälen und würfeln. Brokkoli putzen, in Stiele und Röschen teilen.
Tomaten überbrühen, häuten und achteln.
Gelberüben, Brokkolistiele und Tomaten in den Topf geben, mit Brühe und Weißwein aufgiessen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und zum Kochen bringen.
Spätzle hinzufügen und das Gericht zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 12 Minuten köcheln lassen. Nach 6 Minuten die Brokkoliröschen dazugeben.
Fertigen Eintopf mit der Sahne verfeinern.

Und lasst Euch gesagt sein, dieser Eintopf schmeckt superlecker!
Guten Appetit!!


Nickname 16.11.2007, 17.38 | (6/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Sauerbraten~

Diesen Wunsch hat mein kürzlich mir angetrauter Ehemann für kommenden Sonntag geäussert. ohschreck.gif

Nun, kochen kann ich , und ich wage mal arrogant zu behaupten recht gut kochen griiins.gif, aber Sauerbraten fehlt mir in meinem Repertoire.
Denn was mir selbst nicht schmeckt, dat koch ich nich.

Aber Liebe geht ja schließlich durch den Magen und so eine Ehe will ja täglich gehegt und begossen werden wie ein zartes Pflänzchen, also will ich ihm die Freude ja gerne machen (ich muss ja nicht mitessen ;-) ).

Kann mir jemand aus meinem Desaster der Rezeptlosigkeit helfen? Und was macht man zu so einem Braten denn dazu?

Nickname 24.10.2006, 13.57 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Angepatzter ;-)~

O´batzta oder auch O´batzter


50 g Butter
200 g reifer Camembert
1 Zwiebel, feingehackt
ca 3 EL Bier, 3 EL Rahm o. Milch
Pfeffer, Salz, 1 TL Paprikapulver


Butter schaumig rühren, reifen Camembert mit Gabel fein zerdrücken (daher der Name O´batzter ;-) ) mit den restlichen Zutaten pikant abschmecken.
Mit Paprika oder etwas Pfeffer bestreut anrichten.
Zum Garnieren: Zwiebelringe

Oder auch aus der Käsemasse mit den Händen eine große Kugel formen und mit Salzstangen bestecken, ein kleines Gesichtlein zaubern aus Tomate und Gurkenstückchen oder was man grad zur Hand hat ---> Der O´batzte-Igel

Schmeckt zu frischem Brot und ganz besonders zu frisch aufgebackenen Brezeln.

Das Rezept ist von meiner Urgroßoma überliefert und bislang hab ich wenn Gäste da waren selten selbst was abbekommen ;-)

Nickname 06.10.2006, 17.44 | (5/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kerstins Nostalgia

Mein Nostalgia Fotoblog


DATENSCHUTZ

Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Ich lese



Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
2014
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Einträge ges.: 1761
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 7961
ø pro Eintrag: 4,5
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 3368

Captcha Abfrage



Micha
Bayern wir kommen, jetzt das 2. Mal in diesem Jahr. Könntest Du bitte mal besseres Wetter bestellen?
12.10.2012-11:18
Doro
Hallo, diese Woche kein "Neugierig am Donnerstag"? Ist doch schon Freitag :(
6.7.2012-11:38
Silly
Huhu Herzchen, ich warte verzweiiiiifelt auf Deine Neugierde am Donnerstag :mieze:
22.3.2012-10:34
Silly
Schick, Dein neues Blogoutfit :tauben:
11.3.2011-10:38
uwe
Danke fuer deinen Text von : Am Kronz brennt a Kerzerl!!!! Vielen vielen Dank, ein chönes und unvergessliches Weihnachtsfest wünschen wir DIR und all Deinen Lieben
:bravo:
18.12.2010-20:19
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3