Blogeinträge (themensortiert)

Thema: ~Unterhaltsames~

INS BLAUE HINEIN

Guten Morgen ihr Lieben! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für Eure Kommentare und tollen Beiträge zu "Neugierig am Donnerstag". Ich freu mich immer über jeden einzelnen und hoffe natürlich immer auch ein Thema gefunden zu haben welches Euch anspricht.


Mit den Themen ist das aber gar nicht immer so einfach ;-) Meistens lass ich mich ja durch Ereignisse unter der Woche inspirieren, aber heute beispielsweise kann ich mit keinem konkreten Thema aufwarten. 
Und deshalb einfach ein paar Fragen ins Blaue hinein die mir spontan eingefallen sind.

DIES UND DAS

1) Hast Du einen oder mehrere Spitz- oder Kosenamen? Und wer darf Dich so nennen?

Mein Mann nennt mich Engel - allerdings lässt er sich auch permanent andere lustige Spitznamen einfallen, die einem holgerhessischem Kauderwelsch gleichen ;-) Und mein Sohn nennt mich oft Mommele - ansonsten bin ich ausserhalb der Familie ganz froh beim Vornamen genannt zu werden ;-)

2) Wie isst Du eine Pizza?

Ich esse grundsätzlich erst komplett den Rand und arbeite mich dann ebenfalls im Kreis bis zur saftigen Mitte vor ;-)

3) Wieviele Paar Schuhe besitzt Du?

Also wenn ich alle Schuhe mal zusammenzähle die sich so im Schuhschrank tummeln dann sind es exakt 20 Paar. Allerdings liegen die meisten davon dort seit Jahren ungetragen. Meine Füsse haben sich durch die Schwangerschaft verändert und viele davon passen mir einfach gar nicht mehr

4) Welchen Charakterzug lehnst Du ab??

Neid, Missgunst, Geiz, Habgier, Humorlosigkeit

5) Verrätst Du uns etwas was wir von Dir vielleicht bisher noch nicht wussten??

Ein Berufswunsch als Kind war Tierärztin - aber dazu hätte ich in der Schule einfach fleissiger sein müssen

Ich bin auf Eure Antworten gespannt und freue mich auf Eure Kommentare und Beiträge. Meine Antworten gibts gleich dazu.

Über mich 27.03.2014, 10.39 | (11/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

KREATIVES

Aus gesundheitlichen Gründen wird aus  "Neugierig am Donnerstag" ganz einfach ein "Neugierig am Freitag" ;-) Ihr habt ja 2 Wochen Zeit für Eure Antworten.
Auf das heutige Thema bin ich gekommen über Barbaras "Bilder einer Ausstellung" - das aus technischen Gründen vorrübergehend pausieren muss, aber bestimmt bald wieder startet.


WIE KREATIV BIST DU?

Speziell geht es mir hier um die Kreativiät im künstlerischen Bereich. Also Malen, Basteln, Musizieren, Schauspielerei - aber generell bedeutet Kreativ zu sein etwas neu schöpfen, etwas erfinden, etwas erzeugen, herstellen in vielen Bereichen des Lebens.

1) Was ist für Dich Kreativität?

Ich glaube die Anlage zur Kreativität trägt jeder in sich, der eine mehr, der andere weniger, ein jeder in seinem bestimmten Bereich. Für mich ist das die Lust etwas Neues auszuprobieren, etwas selbst zu erschaffen, eigene Ideen umzusetzen. Das hat für mich erstmal gar nix mit Talent zu tun, aber den Mut Dinge ausprobieren zu wollen und solange zu probieren bis man am Ziel seiner Idee ist. Dabei muss das Geschaffene ja nix exorbitantes sein, es muss selbst gefallen und Lust auf mehr machen. Das kann die Gestaltung der eigenen Wohnung sein, das kann etwas Gebasteltes sein, eine Malerei, die Art wie man Rechenaufgaben löst. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber es kann dennoch immer anders ausschauen.

2) Findest Du Dich selbst kreativ?

Ich hielt mich selbst eigentlich immer für sehr unkreativ. Aber schön langsam glaub ich doch dass ich doch ein wenig mehr Kreativität aus mir herauskitzeln kann. Ich glaub das ist auch eine Übungssache und man muss den Mut haben sich auf etwas einzulassen und die Angst bekämpfen das was Du tust könnte nicht gut genug sein. Ich glaube das trifft es eigentlich am Besten und so versucht man vieles vielleicht erst gar nicht?

3) In welchen Bereichen lebst Du Deine Kreativität aus?

Für mich beschränkt sich das momentan auf die Fotografie und die Bildbearbeitung. Ich versuche meinem eigenen Stil treu zu bleiben, sowohl in der Motivsuche wie auch in der Darstellung. Und selbst da hab ich immer das aktuelle Zeitproblem im Nacken, dass es mir schwer macht regelmässig auf Motivsuche zu gehen. Ich wäre da gerne viel experimentieller.
Und hin und wieder bringe ich meine Gedanken in Form von Gedichten zu Papier. Allerdings hab ich immer die Scheu diese zu veröffentlichen, das hat auch mit der unter Punkt 2 beschriebenen Angst zu tun.

4) Was war das letzte was Du kreativ erschaffen oder gemacht hast?

Ein Vogelhäuschen ;-) Wobei ich dazu sagen muss, dass ich nur für den äußeren Anstrich zuständig war. Das Gerüst hab ich von den Sachenmachern. Als Tipp war die Gestaltung mit Mosaiksteinchen gegeben, in Ermangelung selbiger hab ich zu Acrylfarben gegriffen und mich versucht Mosaik zu malen. Künstlerisch nicht wirklich hochwertig. Aber diese Vogelstation gibts so doch nur einmal und vor allem hat es mächtig viel Spaß gemacht.




5) Hast Du Wünsche in anderen Bereichen kreativ zu sein, die Du bisher aber (aus welchen Gründen auch immer) nicht umsetzen konntest?

Ich würde wahnsinnig gerne schreiben. Ideen hätte ich genug, die schwirren mir permanent im Kopf herum. Aber auch hier mangelt es mir einfach an der Zeit diese zu Papier zu bringen, und auch die Ruhe diese Ideen weiterzuspinnen. Das wäre wirklich ein Traum von mir.

Ich bin mir sicher dass es im Bloggerland viele kreative Köpfe gibt und bin schon sehr gespannt auf Eure Antworten und Beiträge. Gerne könnt ihr auch Fotos zeigen von Euren Werken. Meine Antworten werd ich bis heute mittag hier nachpflegen - ich muss jetzt erstmal zum Onkel Doc zur Blutbildbesprechung.

Über mich 14.03.2014, 08.49 | (12/12) Kommentare (RSS) | TB | PL

FRAG DIE OMA

Draussen -> SCHNEEREGEN *örks* Da bekommt man nicht unbedingt die Motivation für einen ausgiebigen Frühlingsputz.
Aber das ist bestimmt schnell vorbei und das Wetter ist wieder so strahlend schön wie die vergangenen Tage und man kann die Bude wieder auf Hochglanz bringen. Gestern hab ich schon mal mit den Fenstern angefangen...Da kam ich nämlich auf die Idee für das heutige "Neugierig am Donnerstag"



HAUSHALTSTIPPS


Das bisschen Haushalt. Für jedes Problem im Haushalt hatte Oma eine Lösung
Aber was ist wirklich hilfreich und von welchen Tipps lässt man lieber die Finger, denn sie machen das zu lösende Problem nur größer?



1) Wo schaust Du nach wenn Du ein aktuelles Problem im Haushalt hast und nicht auf Anhieb weißt wie Du es lösen kannst?

Ich hab von meiner Oma so einen Uraltschmöker, erschienen 1927 (siehe Foto). Die Tipps die DA drin stehen sind heute größtenteils nicht mehr praktikabel, denn der Haushalt schaut ja ganz anders aus. Aber nichts desto Trotz findet man Anregungen die wertvoll sein können.
Ansonsten bemühe ich natürlich das Internet auf der Suche nach einem akuten Haushaltstipp - Foren und Seiten gibt es zu dem Thema mehr wie genug. Und genauso viele Unterschiedliche Tipps bekommt man auch ;-) Manchmal verwirrend, was probiert man aus??

2) Ging so ein angeblich magischer Haushaltstipp bei Dir auch schon mal gründlich daneben?

Fahrradölflecken in meiner weissen Leinenhose - der gefundene Tipp war mit Geschirrspülmittel und heissem Wasser vorbehandeln, mit Bürste rubbeln und danach in die Waschmaschine - der Effekt war gleich null - weitere Fleckentferner, Gallseife, etc. haben den Fleck zwar mittlerweile blasser gemacht - aber er ist immer noch da - leider
Auch das Salz mit dem Rotweinfleck ist nicht wirklich effektiv - auch hier bleibt der Fleck, er ist nur blasser

3) Hast Du einen oder auch mehr Haushaltstipps auf die Du schwörst und die Du schon mehrfach erfolgreich erprobt hast?

- Ich putze meine Fenster seit Jahren mit Zeitungspapier - das funktioniert bestens und glasklar - ich komme persönlich mit diesen Abziehern nicht klar
- Rotweinflecken mit Glasreiniger entfernen - Der Alkohol in dem Reiniger löst die Farbe raus - mehrfach erprobt und für GUT befunden
- Alte Zahnbürsten aufheben - für nicht erreichbare Stellen und Zwischenräume sind die hervorragend (wenn man keinen Dampfreiniger hat so wie ich)
- Ich hab noch keine dritten Zähne - aber jede Menge Gebissreiniger zuhause ;-) Die brauch ich für Alles mögliche - zum Beispiel zum Lösen von Resten in Töpfen, Vasen, Duftlampen - ein Tipp von einem Installateur: Wenig Wasser in den Abfluss (Waschbecken, Badewanne...) und eine Tablette Gebissreiniger hinein - über Nacht wirken lassen - löst Kalk- und Seifenreste
- ..... wird erweitert sobald mir noch was einfällt



Jetzt freu ich mich auf Eure Beiträge und Kommentare und natürlich auf den einen oder anderen tollen Tipp für den Haushalt. Bis Mittag werd ich meine Antworten nachtragen. Das nächste "Neugierig am Donnerstag" gibts dann wieder am 13.03.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für Eure tollen Beiträge zum Thema "Dialekt" - das war für mich sehr interessant und ich hab da einiges dazu gelernt und beschäftige mich seither mit der einen oder anderen Region und ihren sprachlichen Besonderheiten.

Über mich 27.02.2014, 08.58 | (10/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

WIR KÖNNEN ALLES - AUSSER HOCHDEUTSCH

Der zweite Donnerstag im Februar und es wird Zeit, dass ich mal wieder "Neugierig am Donnerstag" bin. 

Ich kenne ja viele Blogs und deren Blogger/innen schon seit einigen Jahren, aber bei den meisten bleibt es beim schriftlichen Austausch. Man kennt sich nicht persönlich und man hat die Stimme des anderen auch noch nie gehört. Und neulich kam mir beim Kommentieren bei einer lieben Bloggerin so der Gedanke "Sprichst Du eigentlich Dialekt?"


Gut die Hälfte aller weltweit gesprochenen Sprachen sind vom Aussterben bedroht. Dazu gehören selbstverständlich auch die Dialekte. Deshalb hat die UNESCO im Jahr 2000 den "Internationalen Tag der Muttersprache" ausgerufen, zur „Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit“. Dieser Gedenktag wird jährlich am 21. Februar begangen. Passt zeitlich also super zu meinem Thema heute!

DIALEKTE/MUNDART


1)Wohnst Du in einer dialektgeprägten Gegend? Welcher Dialekt wird dort gesprochen?

Ich wohne in Oberbayern, genauer gesagt im Pfaffenwinkel, Landkreis Weilheim/Schongau. Dialektgeprägter gehts eigentlich gar nicht ;-)
Hier wird ein gepflegtes Westmittelbairisch gesprochen - mit sehr unterschiedlich ausgeprägten Färbungen schon innerhalb der Ortschaften
Wenn man im Landkreis nur ein paar Kilometer gen Schongau fährt, trifft man auf den Lechrainer Dialekt

2) Sprichst Du selbst Dialekt?

Ja - ich bin der bairischen Sprache mächtig ;-) Im normalen Alltag mach ich davon aber eher selten Gebrauch - ich spreche meistens hochdeutsch mit bairischem Akzent - wenn ich aber auf gstandene Bayern treffe dann bin ich nicht mehr zu bremsen ;-)

3) Welche Dialekte hört ihr gerne und welche gar nicht?

Natürlich ist mir das Bairische am nächsten, und bedingt durch meinen langjährigen Aufenthalt in Hessen hab ich auch das hessisch babbeln lieben gelernt. Ganz klasse find ich auch Kölsch, was ich mittlerweile auch ganz gut verstehe. Mit dem Sprechen wirds aber nie klappen *gg*
Mein Opa war Nürnberger, der hat mir das Fränkische ein wenig näher gebracht.Und ich höre das Ostfriesische sehr gern - da hört sich alles toll an - ich verstehe nur nix!! Auch einer richtigen Berliner Schnauze höre ich unheimlich gerne zu.
Im Grunde genommen hat jeder Dialekt etwas liebenswertes an sich. Wenn jemand so richtig sächselt muss ich zwar schmunzeln, aber ich kann nicht verstehen, dass das Sächsische so unbeliebt ist.

4) Magst Du Mundartmusik/Mundartrock? Was denn da speziell?

Och da gibts doch einige die mir hier einfallen - Als allererstes natürlich Hubert von Goisern, dessen Musik ich schon sehr lange hör und mag und auch schon das Konzertvergnügen hatte. Auch die Musik von Haindling find ich toll, die ich ebenfalls schon live erleben durfte. Hans Söllner ist legendär ;-) Mir gefällt auch die Musik von Stefan Dettl, entweder solo oder auch mit seiner Band LaBrassBanda.
Ich bin auch ein großer Fan von Brings, die nicht nur Stimmungsmusik für den Kölner Karneval machen können, die bringen mit Kölschrock die Bude zum Beben.Eines meiner besten Konzerte bisher.

5) Nenn uns doch mal so typische Wörter deines Heimatdialektes!

Ich werf mal ein paar Begriffe in den Raum - ihr könnt ja mal Raten - Bayern sind hiervon leider ausgeschlossen ;-)
a) Lädschnbene (Langweiler)  b) aufgschdäidà Mausdreg (aufgestellter Mausdreck - bedeutet soviel kleiner Wichtigtuer)  c) Zwidàwuàzzn (grantiger, mürrischer Mensch)

Kleiner Tipp - des san ois Schimpfwörter ;-)

6) Findest Du Dialekte schützenswert? Und wie könnte man das am Besten bewerkstelligen?
Auf alle Fälle - Die UNESCO hat 2009 die bairische Sprache als gefährdet und damit schützenswert eingestuft. Und des find ich schon irgendwie bedenklich. Mit Gründung von Vereinen zum Erhalt der bairischen Sprache ist es alleine natürlich nicht getan. Spielerisch Dialekt schon im Kindergarten erlernen? Schöne Idee - aber wenn zuhause kein Dialekt gesprochen wird, auch wieder schwierig.

HIER hab ich eine recht interessante Seite gefunden - ein Dialektatlas mit den bekanntesten Dialekten in Deutschland

Jetzt bin ich sehr gespannt wieviel Dialekt im Bloggerland verbreitet ist - ich freu mich auf Eure Beiträge und Kommentare.
Meine Antworten werd ich bis heute Mittag geben.

Also dann - Auf geht´s!

PS: Wer seinen Blog mal auf hessisch lesen möchte, dem sei der >>>Babbelfisch<<< ans Herz gelegt. Zu komisch ;-)

Über mich 13.02.2014, 09.17 | (16/15) Kommentare (RSS) | TB | PL

Neugierig am Donnerstag - Januar - No 1

Hallo Ihr Lieben - ich habe ja gesagt, dass es 2014 mit "Neugierig am Donnerstag" weitergehen wird. So manch einer steht ja schon in den Startlöchern ;-)

Allerdings werde ich meine Neugierde auf 2 x monatlich reduzieren. Das hat in erster Linie zeitliche Gründe. So kann ich meine Fragen gut vorbereiten und hab auch ausreichend Zeit Eure Beiträge zu lesen und zu kommentieren, das ist mir nämlich sehr wichtig. Und auch ihr habt somit jeweils 2 Wochen Zeit mitzumachen - nix eilt also ;-)

Somit wirds hier am 2. und 4. Donnerstag eines jeden Monats meine neugierigen Fragen zu jeweils einem neuen Thema geben.
Regeln gibt es nicht - jeder kann mitmachen, wann immer und wie oft er will, solange er was zum Thema zu erzählen hat. Ob mit einem eigenen Beitrag auf deinem Blog oder einem Kommentar. Wenn Du auf Deinem Blog meine Neugierde befriedigst, dann sei bitte so lieb und hinterlasse mir einen Kommentar dass Du dabei bist, dann komm ich zum Lesen rüber ;-)

logo_NaD01.gifGute Vorsätze? Wichtige Vorhaben? Klare Ziele?

Gute Vorsätze sind dazu da um gebrochen zu werden! ;-) Aber habt ihr Euch darüber hinaus etwas für 2014 vorgenommen? Etwas was ihr schon lange mal machen wolltet, etwas vollenden was liegengeblieben ist? Schon einen Urlaub gebucht? Oder habt ihr andere Dinge klar im Visier??

- Vorsätze wie man sie ja gerade zur Jahreswende kennt hab ich mir auch dieses Jahr nicht gemacht - also kann ich auch keine brechen ;-)

- Das ich die letzten Wochen sportlich ein wenig, oder auch erheblich mehr geschludert habe weiß ich ja selbst, und somit ergeht der Appell an mich selbst die Arschbacken zusammen zukneifen, den inneren Schweinehund in die Wüste zu verbannen und mich mindestens 2 x wöchentlich wieder im hiesigen Schwimmbad blicken zu lassen!!!!

- Ein Vorhaben von mir ist es wieder öfter zur Kamera zu greifen - das hab ich schon ein bisserl vernachlässigt. Ich stelle mir dabei vor, mindestens einmal im Monat ein spezielles Fotoziel anzusteuernsuchen. Ob sich das so realisieren lässt wird sich zeigen.

- Meine To-Do-Liste vom letzten Jahr hat noch einige offene Punkte die es abzuarbeiten gilt. Also wird die Liste aktualisiert weitergeführt.

- Ein offener Punkt der o.g. Liste sind zum Beispiel Näharbeiten. Ich hasse Handarbeiten!!! Ich scheue das wie der Teufel das Weihwasser. Aber jeder hat so seine Begabungen - und hier bin ich absolut talentfrei. Nichts desto Trotz möchte ich mich einfach mal dran erneut!! versuchen ;-) Material das auf Nähreparatur wartet hab ich genug!!

- Entrümpeln - ja da waren wir letztes Jahr mit Teilen des Kellers und der kompletten Garage schon sehr erfolgreich. Aber es gibt auch hier überall diese Kruschelschubladen, Kisten, Kästchen - wo man Alles "eben mal so" hineinschmeisst von dem man nicht weiß in dem Moment "wohin sonst"- und solche Dinge gibts weiß Gott genug. Das reicht vom Reissnagel bis zur kaputten Sonnenbrille ;-)

- Urlaub ist auch angedacht - mal sehen ob wir diesen Sommer irgendwo im Süden landen - gebucht ist bisher noch nix

- Ausserdem ergeht weiterhin der Auftrag an mich selbst, mich nicht mit Menschen zu umgeben die mir nicht gut tun und die gerne nur eine Seite der Medaille sehen!
Ausserdem muss ich weiterhin dran arbeiten klar und deutlich NEIN zu sagen, bisher passiert das eher schwammig und hört sich doch eher wie JA an ;-) Und dazu gehört auch der Punkt mir klarzumachen, dass ich mich NICHT und vor NIEMANDEN rechtfertigen muss!! Das ist ein klares Ziel - auch wenn es vermutlich ein wenig länger dauert!!

Bin gespannt auf Eure Beiträge! Ich werde im Laufe des Vormittags Abends (mir ist etwas dazwischengekommen) hier meine Antworten dazu geben.

Über mich 09.01.2014, 08.38 | (10/10) Kommentare (RSS) | TB | PL

SCHWEINEHUND, (der)

Wortart: Substantiv, maskulin
Bedeutung: niederträchtiger Kerl, Lump
Wendung, Redensart: der innere Schweinehund (Feigheit, Trägheit gegenüber einem als richtig erkannten Tun: den inneren Schweinehund überwinden) 
wissenschaftlich: Prokrastination (Aufschieben, Vertagung)

Ich bin tierisch "Neugierig am Donnerstag" wieviele innere Schweinehunde sich in der Bloggerlandschaft tummeln ;-)
logo_NaD.gif
DER INNERE SCHWEINEHUND

1) Wohnt in Deinem Kopf auch ein innerer Schweinehund?

Doch ja da wohnt einer - mal ist er größer, seltener auch mal kleiner - in Urlaub fährt der eigentlich nie *gg*

2) Gibst Du ihm einen Namen? Nein - bislang nicht. Aber ich hab mal irgendwo gelesen, man soll seine Schwächen und Handicaps zum Verbündeten machen, dann wird man ihnen eher her - am besten funktioniert das mit Namen - aber es sollte dann schon ein sehr prägnanter Name sein - aber bitte bloss nicht "Schweini" *gg*

3) Wann stellt er sich Dir in den Weg? (bei welchem Vorhaben, welcher Tätigkeit, mehr bei bestimmter Jahreszeit?)

Ja doch ich muss sagen, jetzt bei dieser Witterung, nass, kalt und Schnee ist mein innerer Schweinehund SEHR aktiv. Das richtet sich aber hauptsächlich auf Aktivtäten ausserhalb des Hauses. Er blockiert quasi die Haustür. *gg*
Er lässt mich zum Beispiel momentan nicht zum Schwimmen. Schon seit 3 Wochen hat er immer neue Argumente mit denen er mich davon abhält!!
Ansonsten bin ich momentan sehr häuslich, ich putze gern, ich koche gern, ich bastel gern, ich handwerke gern *gg*  All das sind Dinge gegen die mein innerer Schweinehund eher was in den Sommermonaten hat. Deshalb hatte ich viel aufzuholen ;-) Aber aktuell hält er sich in dem Bereich zurück. Selbst beim Bügeln letzte Woche hat er nicht einmal aufgemuckt!!!

NaD281113.jpg4) Lässt Du Dich leicht von deinem inneren Schweinehund beeinflussen oder bleibst Du der Stärkere?

Oje, das ist so unterschiedlich. Jeder Tag ist anders. Wenn meine Tagesform gut ist, hab ich auch die Kraft meinem Schweinehund Paroli zu bieten. Wenn ich eh schon schlechte Laune habe, dann legen wir zwei uns manchmal mächtig an. Leider zieh ich dabei dann meistens den Kürzeren!!

5) Wie überlistest Du deinen inneren Schweinehund? Hast Du spezielle Tricks auf Lager? Wenn er mich ganz dolle ärgert, dann kann ich aggressiv werden und denk mir so, du blöder Schweinehund, Du kannst mich mal, und jetzt erst Recht ;-) Aber das ist auf Dauer nervenaufreibend! Ich werds wohl wirklich mal damit versuchen ihn beim Namen zu nennen und ihn zum Freund zu machen, und Freunde gehen ja bekanntlich mit zum Schwimmen. ;-)

Meine Antworten gibts ein wenig später (Mittagspause) und jetzt bin ich gespannt auf Eure Schweinehunde ;-)

Hinterlasst mir bitte hier einen Kommentar wenn ihr Euren Beitrag online habt, damit ich Euren Schweinehund finden kann. Und natürlich freu ich mich über jeden der mir hier etwas über seinen Motivationsbremser erzählt.

Über mich 28.11.2013, 10.02 | (12/12) Kommentare (RSS) | TB | PL

NOCH ALLE TASSEN IM SCHRANK??

"Neugierig am Donnerstag" wird nicht zum Fotoprojekt werden ;-) Aber hin und wieder möchte ich was sehen von Euch ;-)

logo_NaD.gif
ZEIG UNS DEINE LIEBLINGSTASSE

Der Schrank ist voll von großen und kleinen, alten und neuen, breiten und hohen, schönen und zweckmässigen Tassen und doch greif ich immer wieder meist zur selben.

Auch aktuelle Lieblingstasse genannt!! 

Habt ihr auch eine Lieblingstasse die ständig zum Einsatz kommt während die restlichen Tassen im Schrank vor Eifersucht klimpern??



Vielleicht erkennt der eine oder andere das Motiv? Ich bin ja normalerweise nicht anfällig für Merchandising - aber hier konnte ich mich nicht zurückhalten ;-)
Game of Thrones - die Verfilmung des Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin - >>>die Tassen gibts für die meisten Adelshäuser<<< - meine Lieblingsfamilie im Werk sind die Starks - und deshalb ziert meine Tasse das Wappen der Starks - der Schattenwolf - und dem Leitmotto:

Winter is coming - Der Winter naht!!

Ich bin gespannt ob ihr alle Lieblingstassen im Schrank habt!!

Über mich 21.11.2013, 10.11 | (17/17) Kommentare (RSS) | TB | PL

SCHÖNES WOCHENENDE

So - zur Abwechslung mal wieder einen Freitagsfüller, den es in gewohnter Manier seit Jahren bei Barbara gibt.

1.  Als ich heute aufwachte war die Nacht vorbei. *lol*

2.  Es wird richtig kalt - bald. ;-)

3. Ich kaufe gerne bei Versandhäusern, weil mich das Klamotten kaufen in Geschäften unheimlich stresst.

4. Man sollte so schön langsam an die Geschenke für Weihnachten denken.

5. Was ist denn los mit meinen Achillessehnen?

6.  Gestern hat es mich gefroren bis in die  Fingerspitzen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Kohlrabi-Chili-Suppe mit Kokosmilch , morgen habe ich den Einkauf und den Hausputz geplant und Sonntag möchte ich beim Saunieren mit meiner Freundin Schloß Neuschwanstein betrachten !

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Macht es Euch so richtig kuschelig, denn das Wetter ist typisch novembrig!!

Über mich 15.11.2013, 11.46 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

JETZT WIRDS HAARIG

Das Haupthaar - eine diffizile, oder um bei der Sache zu bleiben eine haarige Angelegenheit *gg*

Welche Frau ist wirklich zufrieden mit ihren Haaren?? Und wieviel Männer würden nie zugeben dass sie es nicht sind? *gg*

Heute gibts eine haarigen Strauß bunter Fragen bei "Neugierig am Donnerstag"

logo_NaD.gif
HAARIGES


1) Wie ist deine aktuelle Haarfarbe und Frisur?
Bist Du damit zufrieden?? Gerne kannst Du uns das auch mit einem Foto zeigen!!


Gefärbt im Frühjahr mit einem Rotbraunton sind die Haare natürlich ziemlich gewachsen seither. Deshalb hab ich einen recht breiten Ansatz in meiner Naturfarbe brünett. Die Haarlängen leuchten aktuell in der Sonne wie ein Kupferstich, die sind aufgehellt durch die Sonne, aber mir gefällt das total gut. Deshalb lass ich aktuell nicht nachfärben, bis ich es nicht mehr sehen kann ;-)

2) Wie ist Deine Haarstruktur? Hast Du feines, dichtes oder normales Haar? Naturlocken?? Krause? Dauerwelle??

Leider sehr feines Haar. Naturlocken hätte ich sehr gerne!! Und weil ich sie eben nicht habe hatte ich früher viele Jahre eine Dauerwelle. Aber mit der Zeit gehen dabei die Haare immer mehr kaputt. Ausserdem ist das ja total aus der Mode! Gibts noch DAuerwelle???????

3) Welche Frisuren und Haarlängen hattest Du schon?? Und in welchen Farben hat Dein Kopf schon geleuchtet? Vielleicht hast Du Strähnchen?


Oje, da hatte ich so ziemlich Alles schon durch - von Stoppelkurz und blond - bis zu popolang und schwarz.
Aber meistens wenn ich hab färben lassen war es ein Rotton.
Strähnchen hatte ich bisher noch nie, denn meine Haare haben durch Sonneneinwirkung immer selbst schöne Natursträhnchen

4) Hast Du Probleme mit Deinen Haaren und wie versuchst Du diese zu lösen? (Schuppen, Haarausfall, spröde Haare, Spliss, mangelndes Volumen, glanzlos, graue Haare)

Haarausfall/feine Haare/wenig Volumen: Hatte ich bis vor kurzem lange Zeit, erschreckend wieviele Haare ich da jeden Tag büschelweise aus meiner Bürste nehmen musste! Aber dank Schüssler-Salzen 8 Natrium Muriaticum  und 11 Silicea ist das plötzlich komplett weg. Mein Haar ist seither auch dichter und hat mehr Volumen
Graue Haare: Na die nerven mich vielleicht ;-) Angefangen hat es nach der Schwangerschaft, da entdeckte ich jeden Tag ein neues Graues. Bis vor kurzem konnte ich diese Silberfäden auch noch gut mit der Pinzette entfernen - aber irgendwann nahm das überhand. Wenn ich mir jedes graue Haar mit der Pinzette entfernen würde, hätt ich irgendwann eine Glatze. Also Färben!! Wobei ich über die Chemiekeule nicht glücklich bin und es demnächst mit Naturfarben probieren will. Allerdings bezweifel ich dass die Grauen damit abgedeckt werden!
juckende Kopfhaut: aktuelles Umstellen von Haarpflegeprodukten

5) Welche Haarpflegeprodukte benutzt Du?

Bislang von wechselnden Herstellern Shampoo und Spülung für Feines Haar oder mehr Volumen, vieles durfte ich auch Testen die vergangenen Monate - aber im Grunde genommen nehmen sich diese Produkte alle nichts - die sind ähnlich gut oder eben schlecht - schlecht deshalb weil ich weg möchte von schädlichen Chemikalien, von Parabenen, Silikonen, Tensiden,
Ich bin aktuell auf der Suche nach guten, günstigen Naturpflegeprodukten ohne alle diese Zusätze, wenn ich nicht fündig werde, werd ich in Zukunft mein Shampoo selbst anrühren!

6) Was war bisher Deine ausgefallenste Frisur/Schnitt? Gibt es davon ein Foto??

Mein Brigitte Nielsen-Gedächtnisschnitt - das war ca. anno 1986 - Rappelkurze hochstehende blonde Haare (entstanden auf der Geschcihte bei Frage No. 9) und ich weiß noch ich hatte einen neongrünen Bikini - ich hab mich selbst nicht mehr erkannt ;-) (ich muss mal schauen ob ich irgendwo ein Foto finde, dann reich ich das nach)

7) Gefallen Dir lange Haare bei Männern?

Früher war langes Haar bei Männern ja die Norm und stand für Kraft - irgendwann viel später galt das nicht mehr als modisch
Eigentlich schade, denn ich finde lange Haare bei Männern wirklich toll!! Es steht in der Tat nicht jedem - aber wer es tragen kann, der sollte es auch tun, nur gepflegt müssen sie dann auch sein ;-)

8) Wenn Du Dir neue Haare wünschen könntest - wie würden die aussehen??

Zuallererst würd ich an meiner Haarfarbe nicht viel ändern - ein kleinen Rotstich mehr - aber ich würde nie blond sein wollen ;-) Ich wars mal das hat mir nicht gestanden
Aber auf alle Fälle würd ich mir Naturlocken wünschen - keine Krause - sondern richtig weich fallende Locken
Und dann natürlich dichtere Haare - nicht so fein wie ich sie habe

9) Hast Du eine haarige Anekdote für uns??

Ich durfte mir als Kind nie die Haare lang wachsen lassen und wenn ich bei meinen Großeltern in den Ferien war, dann war meiste der erste Weg zum Friseur. Haare wieder schneiden incl. Fönfrisur a lá Mireille Mathieu.
Als ich dann in die Pubertät kam und renitenter war hab ich mein Taschengeld meistens in den Drogeriemarkt gebracht und dort entdeckte ich mit ca. 16 die Haarfarben ;-) Ich hab als erstes Rot genommen, doch mein Färbeversuch scheiterte. Ich war dort ein bisserl Rot und dort brünett. Also wollte ich das wieder retten und hab überlegt wie mach ich das. Mit schwarz drüber färben - tolle Idee *fg* Meine Haare waren letztendlich gescheckt - braun - rot - und schwarz - Irgendwas muss ich wohl nicht richtig gemacht haben.
Auf alle Fälle ist meine Oma aus allen Wolken gefallen und hat mich - genau zum Friseur geschleppt, um dieses Dilemma zu entfernen.
Der Friseur war ratlos, meine Oma hartnäckig. Deshalb saß ich dann ca. 4-5 Stunden auf dem Frisierstuhl und habe a) meine Haare blondiert bekommen und b) ist mit meiner Naturfarbe darüber gefärbt worden.
So weit so gut - das sah nach gelungener Rettung aus. Aber wenige Wochen später waren meine Haare SO kaputt, dass ich sie rappelkurz abschneiden lassen musste. Und nachdem die Farbe raus war, waren meine Stoppeln dann Wasserstoffblond *ggg*  Sagte ja- die Brigitte Nielsen Gedächtnisfrisur ;-)

Na da bin ich ja gespannt was sich Alles auf den Köpfen der Bloggerwelt tut ;-)
Freu mich auf Eure haarigen Beiträge und Kommentare!
Meine Antworten werden bis heute nachmittag noch folgen!

Über mich 14.11.2013, 10.15 | (12/12) Kommentare (RSS) | TB | PL

VERLEGEN

Vorgestern gabs mal wieder eine Aktion wo ich herzhaft im Anschluß über mich selbst lachen musste und dieses Ereignis nutz ich gleich für meine Aktion, denn ich bin wie immer "Neugierig am Donnerstag".

logo_NaD.gif
HEILIGER ANTONIUS HILF!!!!

1) Bist Du ein schusseliger Typ und verlegst gerne mal etwas oder passiert Dir sowas nie?

Doch ich bin ein Schussel und suche mit Regelmässigkeit nach Irgendwas *gg* Wobei ich den Eindruck habe, ich hätte mich gebessert ;-)

2) Was war das letzte was Du verzweifelt gesucht hast? Wie lange hast Du gesucht? Und wo hast Du es gefunden?

Vorgestern - deshalb bin ich auf dieses NaD-Thema gekommen! Ich musste Sohnemann aus dem Hort abholen und unseren Termin bei der Kiefernorthopädin wahrnehmen.
Und da war der Autoschlüssel nicht an dem Ort wo er für gewöhnlich ist.
Ich glaub ich bin eine Stunde durchs Haus - vom Keller bis ins Obergeschoss und wieder zurück *gg* Irgendwann bin ich auf die Idee gekommen IM Auto nachzusehen. Und siehe da - der Autoschlüssel hing im Zündschloss!!!
Wir waren trotzdem pünktlich ;-)

3) Wie gehts Du beim Suchen vor? Hast Du da eine eigene Strategie entwickelt? Schon mal den Hl. Antonius um Hilfe gebeten?

Ich versuche mich zu Erinnern wann und wo ich das Gesuchte zuletzt in den Händen hatte und such dann erstmal gezielt diese potentiellen Orte ab. Wenn das nichts bringt dann überlege ich, ob ich diesen Gegenstand schon einmal verlegt habe und wo ich ihn wiederfand *gg* Wenn ich auch damit nicht weiterkomme such ich die Räume in der Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit ab.
Man sagt ja so salopp "Schau doch mal im Kühlschrank nach" - Ja in der Tat, auch den lass ich beim Suchen nicht aus ;-)

Ich hab zwar schon Stoßgebete zum Himmel geschickt und möglicherweise hat der Hl. Antonius von Padua diese gehört, aber bewusst hab ich noch keine Hilfe bei ihm gesucht.

4) Ist Dir in Deiner Schusseligkeit auch schon mal was Anderes passiert?

Verkohlte Töpfe - einschalten - was anderes machen - vergessen
So hab ich sogar schon mal den Vernebler samt Mundstück vom Inhaliergerät anstatt desinfiziert komplett aufgelöst. Ich saß ein Stockwerk weiter oben beim Arbeiten und bekam plötzlich aufgrund weissem Rauchs keine Luft mehr.
Es hat Tage gedauert bis ich den Plastikschmorgestank aus der Wohnung bekam.

5) Hast Du Tipps für uns um das Verlegen von vornherein zu verhindern? 

Um das Verkohlen zu vermeiden stell ich mir mittlerweile die Eieruhr - d.H. wenn ich es nicht vergesse sei zu stellen ;-)
Ansonsten kann ich selbst keinen Tipp geben. Den Schlüssel immer an denselben Ort legen ist ja gut und schön, aber wenn man eben schusselig ist und ihn im Auto stecken lässt, ist der Tip auch wieder für die Katz :-)))

Ich bin gespannt wie schusselig die Bloggerwelt ist und freu mich schon auf Eure Beiträge und Kommentare!

Über mich 07.11.2013, 09.26 | (13/13) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 8035
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 4365
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3